Amerika in den 1930ern

John Fante beschreibt das Leben eines aus ärmlichen Verhältnissen stammenden Italo-Amerikaners, der sich selbst gerne als Schriftsteller ausgibt und so bald zu einem wird.

Arturo Bandini

Rolf Krake - Theodor Fontanes Stechlin revisited

"Der Stechlin" war Theodor Fontanes letzter Roman. Wegen der fehlenden Action war das Werk lange umstritten. Zu Unrecht.

Der Stechlin

Postmoderne Wahlverwandtschaften – Drei Frauen und ein Mann sind in Beziehungen verstrickt

Literarisch kostbar sind die kleinen, nüchtern erzählte Episoden, ansonsten konzentriert sich Rooney aber auf die eher unergiebigen, vorhersehbaren und auch künstlich, ja inszeniert wirkenden amourösen Verstrickungen ihrer Figuren.

Gespräche mit Freunden

Die Absurdität des modernen Krieges

"Rote Vögel" ist ein Roman über die Realität, in der die Weisheiten des Kurses "Interkulturelle Sensibilität" einen Praxistest zu bestehen haben.

Rote Vögel

Bert Buchners letztes Rennen – Siegfried Lenz und sein illusionsloser Sportlerroman

Siegfried Lenz erzählt von Bert Buchners letztem Rennen, das dieser, wie schon im Voraus klar ist, verlieren wird. Wir sehen zwar alle Stärken des großen Erzählers Lenz, der Roman zählt aber nicht zu seinen besten Büchern.

Brot und Spiele

Das Auge isst man mit

Karl-Markus Gauß bringt uns das unbekannte Südosteuropa näher. Nebenbei räumt Gauß, ein Meister des Erzählens, mit manchem Vorurteil auf.

Zwanzig Lewa oder tot

Literaturmomente

Ein Literaturkalender zur Inspiration: ein Blatt pro Woche plus acht extra. Für die schönen Momente im Leben.

Der Literatur Kalender 2020

Levitation durch Solenoid

Ein Solenoid, inmitten eines alten Hauses, vermag es, alles zu levitieren. Eine Zeitreise in die Vergangenheit des rumänischen Kommunismus und gleichzeitig ein Science-Fiction-Trip.

Solenoid

"Alles Mumpitz!" – Theodor Fontane, ein erfrischend ungeschmeidiger Theaterkritiker

Niemand muss die Schauspielkunst, gestern und heute, mögen, um Gefallen an Theodor Fontanes Theaterkritiken zu finden.

Da sitzt das Scheusal wieder

Die Grenzen der Endlichkeit – Martin Walser erzählt eine Hoffnungsgeschichte

Martin Walsers "Mädchenleben" ist eine lesenswerte Erzählung für alle, die sich noch nicht mit der Endlichkeit dieser Welt abgefunden haben.

Mädchenleben oder Die Heiligsprechung

Die teuerste Droge

"Der Schneemann" war schon ein Erfolg, bevor der Roman verfilmt wurde. Ein guter Grund ihn im Fauser-Jubiäumsjahr (75. Geburtstag) wieder zu lesen: Literatur vom Feinsten, spannend wie ein Krimi.

Der Schneemann

Aus britischem Blickwinkel - Mary Shelley begegnet trägen, tranigen, aber auch tüchtigen Deutschen

Mary Shelley reiste in den Jahren 1840 und 1842 zwei Mal durch Deutschland. In ihren 1844 erschienenen Reisebriefen, jetzt erstmals auf Deutsch übersetzt, gibt sie einen anschaulichen Bericht.

Streifzüge durch Deutschland

Das Leben der Evakuierten

Michaela Küpper hat zu den Kinderlandverschickungen der Nationalsozialisten recherchiert und einen lesenswerten fiktiven Roman rund um dieses wenig beleuchtete Thema verfasst.

Der Kinderzug

Gibigiana in Venedig

Ein Reiseführer der ganz besonderen Art, der durch viele Geheimnisse der Lagune führt. Mit Rezepten, Anekdoten, Fotos und Plänen der schönsten Stadt der Welt.

Venedig und die Lagune für Fortgeschrittene

Torture Porn in Sexpositions

Ende November erscheint die letzte Staffel von Game of Thrones auch auf DVD/BluRay. Ein guter Anlass, die Serie nochmals Revue passieren zu lassen, bietet sich auf diesen 100 Seiten des Reclam-Verlages.

Game of Thrones

Das unendliche Elend der Welt

Wer sich lektüremässig mal so richtig deprimieren möchte, der sollte Sibylle Bergs Buch lesen.

GRM

Eine sehr bunte Familie

Alina Bronsky legt einen ganz besonderen Heimatroman vor. Auf eine eigensinnige, berührende Art erzählt sie eine Geschichte über Warmherzigkeit, Liebe und Heimat.

Der Zopf meiner Großmutter