Christiane Stenger: Lassen Sie Ihr Hirn nicht unbeaufsichtigt!

Unerträglich

Eine "Gebrauchsanweisung für den Kopf" soll dieses Buch sein. Es ist eine Zumutung. Aber vielleicht haben es Leute, die sich eine Anweisung zum Gebrauch Ihres Kopfes von einer "Gedächtniskünstlerin", die der "Inbegriff der Überfliegerin" ist (mit Betonung auf ihr Geburtsjahr 1987), zulegen, auch gar nicht anders verdient.

Selten ist mir ein Buch untergekommen, bei der die Autorin die Buchseiten so ins Blaue hinein füllt - offensichtlich mit dem, was ihr gerade durch die Birne schießt. Belanglosigkeiten und bemühte Alltagsbeispiele sorgen für volle Seiten, um dem Leser beizubringen, wie er "genialer" wird. Zudem wird ganz rationalistisch alles auf das Organ Gehirn reduziert. Hier scheint eine TV-Moderatorin eine zusätzliche Einkommensquelle entdeckt zu haben. Nebenbei bezieht die Verfasserin sich auf Fachliteratur, um zumindest ein wenig Substanz im Buch unterzubringen. Wer allerdings über die spärlichen Ausführungen hinaus an Inhalt interessiert ist, kann die zitierten Fachbücher zu Rate ziehen. Oder am besten gleich diese "Gebrauchsanweisung" ignorieren - die ist nämlich unerträglich.

Lassen Sie Ihr Hirn nicht unbeaufsichtigt!
Lassen Sie Ihr Hirn nicht unbeaufsichtigt!
Gebrauchsanweisung für Ihren Kopf
252 Seiten, broschiert
Campus 2014
EAN 978-3593500126

Kafkas Schlaflosigkeit als Bedingung seiner literarischen Arbeit

"Kafka träumt" zeigt, wie wichtig Träume für das literarische Schaffen des Schriftstellers waren.

Kafka träumt

Wege zu Caspar David Friedrich

Rathgeb begibt sich in einer behutsamen Annäherung auf Spurensuche, um den Lesern zu einem besseren Verständnis des Künstlers zu verhelfen.

Maler Friedrich

Leibfreundlichkeit

Ein Zeugnis für die christliche Anthropologie und ein sanftmütiges Plädoyer für Leibfreundlichkeit.

Theologie des Leibes in einer Stunde

Sich vergessen

Das kleine Büchlein mit einer sommerlichen Lyrik-Sammlung versammelt die Elite der deutschen Lyrik.

Sommergedichte

Liebesbeziehungen heute

West analysiert eine Vielzahl von Problemen, die mit der sog. sexuellen Revolution verbunden sind und empfiehlt eine Neubesinnung auf Ehe, Familie und das christliche Menschenbild.

Von der Finsternis des Leibes

Im Garten verweilen

Im Zentrum dieser kleinen, gelungenen Anthologie steht das Thema "Garten".

Der Garten der Poesie