Gesundheit

Ab in die freie Natur

Wer Stille sucht, hat es heutzutage schwer. Es gibt kaum noch Orte auch weit weg von Siedlungen, die nicht von Strassen-, Flug- oder Freizeitlärm belastet sind. Nicht einmal in den eigenen vier Wänden ist Stille selbstverständlich. Schlechte Bausubstanz und rücksichtslose Nachbarn, die sich mit Musik dauerberieseln lassen oder die Stille anderweitig mit Lärm füllen, sind vielerorts Standard. Anstatt die Stille verzweifelt zu suchen, kann man sie zumindest simulieren oder genauer gesagt ein Gefühl schaffen, als ob man in der freien Natur wäre. Die neuen Audio-CDs "Entspannung Natur" aus dem Ample-Verlag kreieren eine natürliche Geräuschkulisse, deren entspannende Wirkung unmittelbar einsetzt.

"Im grünen Wald" lässt einen eintauchen in unsere Wälder. Vom Buchfink über den Uhu und Waldkauz bis zum Specht sind Vögel stark vertreten. Dann und wann hört man auch einen Fuchs rufen und den Wind durch die Baumwipfel wehen. Ein Wald voll Leben, wie er schöner nicht sein könnte. "Auf der Alm" schafft mit pfeifenden Murmeltieren, zwitschernden Vögeln und sanft läutenden Kuhglocken eine frühlingshafte Berg-Atmosphäre.
Die Aufnahmen sind von guter Qualität, in der Lautstärke ausgewogen und ohne störende Nebengeräusche. Hat man eine CD eingelegt, vergisst man schnell, dass die Klänge aus Lautsprechern kommen und meint, umgeben von zahlreichen Vögeln zu sein. Wenn man mehrheitlich in der Stadt lebt und schon länger keine mehr oder weniger unberührte Natur erlebt hat, fällt auf, wie arm an Vögeln viele Wälder und Landschaften inzwischen sind. Eine kleines Plus wäre ein Verzeichnis der Tiernamen gewesen, damit man sich vergewissern kann, welcher Vogel gerade singt.

Die Audio-CDs mit je 60 Minuten Spielzeit sind jedem zu empfehlen, der der permanenten unnatürlichen Geräuschkulisse, in der wir leben, entfliehen möchte, ohne gleich eine Reise unternehmen oder die Ohren stopfen zu müssen.

Entspannung Natur
Karl-Heinz Dingler

Entspannung Natur


Im grünen Wald / Auf der Alm
Ample 2011
Audio-CDs, 60 Minuten Spielzeit

Blau-weißes Unterwassermärchen

Mit "Ringel Seepferdchen" hat Florian Weiß mithilfe einer aufwendigen Punktiertechnik eine maritime Wunderwelt geschaffen, die die Geschichte eines Seepferdchens erzählt, das auf der Suche nach einem Krönchen für sein Seepferdchen-Haupt ist. Ein schönes Unterwassermärchen.

Lesen

Bericht vom Ende der Welt

Kaum ein Winkel dieser Erde ist noch nicht von den Abenteurern des Individualtourismus erobert. Das norwegische Spitzbergen ist einer der wenigen Orte dieser Welt, die noch in ihrer Abgeschiedenheit ruhen. Während das Finanzzeitalter seinen eigenen Untergang eingeläutet hat, kann man auf Spitzbergen die konservierten Ruinen des Industriezeitalters besichtigen.

Lesen

Alles im grünen Bereich?

Ist unsere Umwelt wirklich so schlecht dran oder reden das grüne Ideologen einfach nur herbei? Diese Frage wirft Crichton mit seinem nicht durchgehend empfehlenswerten Roman auf.

Lesen

Agrarindustrieller Aufbau Ost

Jörg Gerke zeichnet in seinem Buch nach, wie aus den Landwirtschaftlichen Produktionsgenossenschaften der DDR staatlich hoch subventionierte agrarindustrielle Betriebe wurden und sich gut vernetzte Eliten damit bereichert haben.

Lesen

Zeit für neue Strategien in der Modebranche

Die Autoren entwerfen ein zukunftsorientiertes Bild der Mode- und Textilbranche und leiten konkrete Empfehlungen für erfolgreiches und verantwortungsbewusstes Handeln ab.

Lesen

Die subtile Landschaftsarchitektur von Rotzler Krebs Partner

Diese ansprechend gestaltete Publikation zeigt die zeitgenössische Landschaftsarchitektur vom Büro Rotzler Krebs Partner auf und erlaubt damit einen interessanten Einblick in die Arbeitswelt der heutigen Landschaftsarchitekten.

Lesen
Ernährungsratgeber Untergewicht
20 Minuten Pause
Glyx-Diät
Die Heilkunst der Chinesen
Das große Gesundheitslexikon
Taschenatlas der Zungendiagnostik
Tanner geht
Tiere Essen
Gedächtnis und Erinnerung
Das große Handbuch der Kräuter und Heilpflanzen
Wie neugeboren durch Fasten
Veganismus / Fettlogik überwinden
by rezensionen.ch - 2001 bis 2018