Wirtschaft

Vernetzte Weltwirtschaft

Die zunehmende internationale Verflechtung der Volkswirtschaften, die Öffnung bzw. der Ausbau der osteuropäischen Märkte sowie die verstärkten Beziehungen zu Indien und China verlangen vom Management ein Verständnis über die Funktionsweise der internationalen Wirtschaft und Kenntnisse über die einzelnen Formen internationaler Verflechtungen. Die jüngste internationale Finanz- und Wirtschaftskrise sowie die Schuldenkrise der Euro-Staaten haben darüber hinaus deutlich gemacht, wie wichtig das Verständnis über die zunehmende Vernetzung der Weltwirtschaft für alle diejenigen ist, die sich mit den verschiedenen Aspekten der internationalen Wirtschaftsbeziehungen beschäftigen.

Joachim Weeber, Sachgebietsleiter im Bereich Bankenaufsicht der Hauptverwaltung Hamburg in der deutschen Bundesbank und Honorarprofessor an der Nordakademie Hochschule der Wirtschaft, Elmshorn, geht im einleitenden Kapitel von den historischen Grundlinien des wirtschaftlichen Zusammenwachsens von Staaten aus und gibt anhand der einzelnen Markttypen einen Überblick über die Formen der internationalen Verflechtungen. Im Mittelpunkt des zweiten Kapitels steht die quantitative Erfassung von Außenwirtschaftsbeziehungen anhand der Zahlungsbilanz. Dieses statistische Instrument zur Abbildung der realen Waren- und Dienstleistungsströme, aber auch der zunehmenden Finanz- und Kapitalbewegungen, macht nicht nur das Ausmaß und die Struktur der regionalen und sektoralen Verflechtungen deutlich, sondern liefert den Verantwortlichen in Politik, Wirtschaft und Verwaltung wichtige Informationen u. a. über Währungsrisiken und deren Absicherung. Internationale Organisationen und Staatenzusammenschlüsse gelten als Träger der internationalen Wirtschaftspolitik. Folgerichtig werden im dritten Kapitel die Ziele und Instrumente der sog. supranationalen Organisationen (WTO, IMF und World Bank) und vor allem der freihandelsorientierten regionalen Staatenzusammenschlüsse vorgestellt.

In den beiden weiteren Kapiteln werden die Grundlagen der realen und monetären Außenwirtschaftstheorie thematisiert und danach die Systeme flexibler und fester Wechselkurse gegenübergestellt. Zwischen den zwei "Grundformen", einer freien Preisbildung durch Angebot und Nachfrage über den Markt und der Festlegung eines festen Wechselkurses durch staatliche Stellen, lassen sich zahlreiche Mischformen unterscheiden. Drei davon (Wechselkursbandbreiten, Crawling Peg und Currency Board) werden näher beleuchtet. Die zwei weiteren Schwerpunkte befassen sich mit den sektoralen und regionalen Auswirkungen der Globalisierung. Ausgehend vom Stichwort "Global Governance" wird die Wirkungsanalyse des Globalisierungsprozesses auf vier zentrale Bereiche der Wirtschaftspolitik (Geld- und Währungspolitik, Finanz- und Steuerpolitik, Lohnpolitik und Arbeitsmarkt und Sozialpolitik) und auf die Umweltpolitik konzentriert. Abschließend werden die Folgen eines zunehmenden Globalisierungsprozesses auf Staatengruppen, Staaten und Regionen untersucht.

In der vorliegenden zweiten Auflage greift Weeber zusätzlich neue Schwerpunkte der letzten Jahre auf (Finanz- und Wirtschaftskrise, Europäische Schuldenkrise und politische Handlungsoptionen in Zeiten der Globalisierung), ergänzt die wirtschaftspolitischen Bereiche um neue Entwicklungen (z. B. das Problem der globalen Ungleichgewichte und die wachsende Bedeutung Chinas) und bringt Empirie und Theorie in den anderen Kapiteln wieder auf den aktuellen Stand. Beibehalten wurde das gelungene methodisch-didaktische Konzept eines "Leselehrbuches": kompakter Überblick über die internationale Wirtschaft; anschauliche und verständliche Sprache; Verzicht auf abstrakte Theorien, Formalismus und vertiefte Spezialisierung; Unterstützung des Verständnisses der Zusammenhänge durch zahlreiche informative Beispiele und Abbildungen.

Das Werk richtet sich an Studierende der Wirtschaftswissenschaften und verwandter Fächer an Hochschulen und Akademien aber auch an Praktiker, die sich mit den verschiedenen Aspekten der internationalen Wirtschaftsbeziehungen beschäftigen. Dieser Zielgruppe kann das Lehrbuch wärmstens empfohlen werden.

Internationale Wirtschaft
Joachim Weeber

Internationale Wirtschaft


Theorie, Empirie und Wirtschaftspolitik in der Globalisierung
De Gruyter Oldenbourg 2011
254 Seiten, broschiert
EAN 978-3486596892

Die europäische Fiskal- und Geldpolitik

Wer immer eine fundierte und kompakte Einführung in die grundlegenden Fragen und Themen der europäischen Fiskal- und Geldpolitik sucht, dem kann dieses gelungene Lehrbuch empfohlen werden.

Lesen

Investition: Theorie und praktische Anwendung

Die Autoren vermitteln nicht nur die theoretische Basis, sondern zeigen zudem anhand von Beispielen auf, wie Investitionsrechnungen mithilfe von Excel umgesetzt werden.

Lesen

Unternehmensgründung und Unternehmertum verstehen

Die Autoren vermitteln ein theoretisch fundiertes, durchaus auch kritisches und nicht zuletzt auch praxisrelevantes Gesamtverständnis für das Projekt einer Unternehmensgründung.

Lesen

Keine Angst vor Buchführung

Mit dem Herzstück der unternehmerischen Informationsverarbeitung, der Buchführung, tun sich viele Studierende schwer. Jörg Wöltjes Buch macht den Einstieg leicht.

Lesen

Das unentbehrliche Lern- und Nachschlagewerk

Dieses Standardwerk zur Buchführung und Bilanztechnik zählt zu Recht zu den besten Werken über diese Thematik.

Lesen

Unternehmensnachfolge aus betriebswirtschaftlicher Sicht

Dieses Lehrbuch setzt sich theoretisch-konzeptionell mit der Unternehmensnachfolge in ihrer gesamten Breite auseinander. Es besticht durch seinen konsequenten betriebswirtschaftlichen Ansatz.

Lesen
Unternehmensführung
Unternehmensführung
Mathematik für Manager
Grundzüge der Volkswirtschaftslehre
Einführung in das Controlling - Übungsbuch
Einführung in das Controlling
Finanzierung in Übungen
Investition und Finanzierung
Makroökonomik
Marketing
Risikomanagement in Unternehmen
Globalisierung - Wirtschaft und Politik
by rezensionen.ch - 2001 bis 2018