Literatur

Basis der Schiller-Interpretation

Wer sich im Germanistik-Studium mit Schiller auseinandersetzen darf, kommt an seinen Dramen kaum vorbei. Der Sammelband aus dem Hause Reclam bietet Aufsätze zur Interpretation aller wichtigen Dramen Schillers, darunter z. B. Die Räuber, Kabale und Liebe und Wilhelm Tell. Dabei geht es, im Gegensatz zu vielen anderen Publikationen, nicht um spezielle Einzelaspekte innerhalb der jeweiligen Dramen, sondern um eine Gesamtinterpretation. Das macht das Buch - gerade bei einer inhaltlich breiten Prüfungsvorbereitung auf das Staatsexamen - für die Interpretation der Schillerschen Dramen nahezu unentbehrlich, das überdies auch nach über 20 Jahren nicht veraltet ist.

von Florian Englert - 05. Mai 2015 - Short URL https://goo.gl/7rZvPr

Literatur Deutsch

Interpretationen. Schillers Dramen
Walter Hinderer (Hrsg.)
Rolf-Peter Janz
Karl S. Guthke
Helmut Koopmann
Gert Sautermeister
u. a.

Interpretationen. Schillers Dramen


Reclam 1992
431 Seiten, broschiert
EAN 978-3150088074

Die Geburt des Grönland Rock

Grönlands Autonomiebestrebungen in den 1970er Jahren brachten auch die erste erfolgreiche Rockband Grönlands hervor: SUMÉ. Inuk Silis Høegh widmet der Band einen sehenswerten Dokumentarfilm.

Lesen

Auf den Spuren von Büchners Lenz

Was in den ersten zwei Dritteln noch wie ein satirisches Spiel mit Namen, Charakteren und Obsessionen des "Lenz" durchgehen mag, rutscht in eine triviale Story ab.

Lesen

Alle gegen alle in der Gated Community

Je mehr wir uns vereinzeln, desto brüchiger wird der soziale Kitt, denn der Mensch denkt und agiert immer noch viel archaischer, als er annimmt.

Lesen

Der makroökonomische Blick

Die Stärken dieses empfehlenswerten Lehrbuchs liegen im gelungenen methodisch-didaktischen Aufbau sowie in der kompakten und gut verständlichen Aufbereitung einer nicht einfach zugänglichen Materie.

Lesen

Wie das WEF zur globalen Dialogplattform wurde

Zweifelsohne hat dieses interessante Buch vom guten Draht des Verfassers zu Klaus Schwab stark profitiert und ist dennoch weit weg von jeder "Hofberichterstattung".

Lesen

Ein Jahr, das man gerne bewusst erlebt hätte

Frank Schäfer gelingt es, die Zeit anzuhalten und den Betrachter sich in das Jahr 1966 zurückversetzen zu lassen. Wie unschuldig alles noch war!

Lesen
Hector und die Suche nach dem Paradies
Drei starke Frauen
Finnisches Requiem / Finnisches Roulette
Dichterliebe
An einem Tag wie diesem
Der Schatten des Windes
Hello, it's good to be back!
Und da kam Frau Kugelmann
Schwarzes Gold
Am Strand
Schatten über dem Hudson
Kopfüber zurück
by rezensionen.ch - 2001 bis 2017