Politik

Analyse eines Ex-CIA-Mitarbeiters zur US-amerikanischen Außenpolitik

Etwa seit einem Jahr ist mit der NSA ein US-amerikanischer Geheimdienst ins Rampenlicht der medialen Öffentlichkeit gerückt. Das Buch von Pillar wurde schon davor veröffentlicht und beschäftigt sich darin zwar mit amerikanischen Geheimdiensten, aber die NSA kommt eigentlich nicht vor.

Vielmehr geht es um die CIA und ihre Rolle während des letzten Irakkriegs und nach dem 11. September. Der Auslandsgeheimdienst CIA war, wie zuvor die US-Armee, ein Arbeitgeber des Autors. Danach war er sieben Jahre Professor für Politikwissenschaften an der Georgetown-Universität. Distanziert hat er sich von der CIA nicht - im Gegenteil, der Geheimdienst bekam das Buch sogar zum Korrekturlesen, damit sich auch wirklich nichts darin findet, was der CIA nicht in den Kram passt. Wer also Enthüllungen oder Kritik erwartet, wird hier enttäuscht. Pillars Anliegen ist es, einen Beitrag zu liefern, damit die USA eine bessere Außenpolitik hinkriegen. Und die ist vor allem dann gut, wenn US-geführte Kriege gewonnen und US-amerikanische Interessen durchgesetzt werden. Seine Kritik gilt daher vor allem hohen PolitikerInnen, die außenpolitische Fehlentscheidungen getroffen haben.

Intelligence and U.S. Foreign Policy
Paul R. Pillar

Intelligence and U.S. Foreign Policy


Iraq, 9/11, and Misguided Reform
Columbia University Press 2011
413 Seiten, broschiert
EAN 978-0231157933

Vorhang auf für ein unbekanntes Stück Schweizer Geschichte

Man fragt sich inmitten der Lektüre tatsächlich, ob Deutschland die Schweiz auf dem Weg nach Frankreich angreifen wird, und ist zurückversetzt in eine Zeit, in der man die Antwort auf diese alles entscheidende Frage noch nicht kannte.

Lesen

Republik im Tal der Tränen

7 CDs mit Liedern und eine DVD mit einer Dokumentation enthält dieses außergewöhnliche Box-Set, das sich dem Spanischen Bürgerkrieg zwischen 1936-1939 widmet. Eine wichtige Lektion in Geschichte.

Lesen

Aufstieg und Untergang des Römischen Imperiums

Monarchie und Republik, Patrizier und Plebejer, Senat und Volk sind die Antipoden anhand derer Simon Baker die rund 1000-jährige Geschichte des Imperiums anschaulich und einfach erklärt.

Lesen

Ein Roman, in dem es immer regnet

Nie ist ergreifender über Regen geschrieben worden.

Lesen

Jenseits aller Unschuld

Wie viel Verantwortung trägt der Einzelne, wenn alle Menschlichkeit verloren geht? Der Dramatiker Lukas Bärfuss rechnet in seinem Romandebüt "Hundert Tage" mit der Schweizer Entwicklungshilfe ab und hält dem wohlhabenden Westen den Spiegel vor.

Lesen

Der Krieg und die Ideale

Eine französische Graphic Novel Reihe, die sich mit den Idealen des 20. Jahrhunderts beschäftigt. In Band 3 geht es u. a. um eine Spanienkämpferin und den Beginn des Kalten Krieges. Lesenswert, informativ und wichtig.

Lesen
Die politische Karikatur
Politische Geographie
EU-Osterweiterung / Die deutsche Europapolitik und die Osterweiterung der Europäischen Union
European Integration in Crisis
Central and Southeast European Politics Since 1989 / Die politischen Systeme Osteuropas
"Den Hitler jag' ich in die Luft"
Das Europalexikon
Soziales €uropa
Poverty, Inequality, and Democracy
Die Europäische Union
Die neue Völkerwanderung
Graue Eminenzen der Macht
by rezensionen.ch - 2001 bis 2018