Literatur

Der Goldmacher von Lom

Der Rat des Landes Lom hat eingeladen. Viele berühmte Magier aus Nah und Fern sollen sich einen Eindruck verschaffen von den Fähigkeiten des Goldmachers, der es geschafft haben soll, Stein in Gold zu verwandeln. So macht sich auch Julin mit seinem Lehrmeister Darian auf den Weg. Direkt hinter der Grenze werden sie überfallen, aber von der Lomer Stadtwache gerettet. Misstrauisch geworden, nimmt Darian Quartier im Gasthaus von Abelina, statt wie ursprünglich geplant im Handelspalast.

Darian ist skeptisch gegenüber dem Goldmacher und möchte bei der Vorführung den Steinstaub untersuchen. Doch als er neben dem Magier steht, bricht ein Stück der Decke heraus und begräbt die beiden unter sich. Die Lomer Magierin Avia wird dafür verurteilt.

Als Julin erfährt, dass Darian sofort beerdigt werden soll, obwohl man sonst in Lom, wegen des gefrorenen Winterbodens, damit bis zum Frühjahr wartet, wächst sein bereits latent vorhandenes Misstrauen weiter an. Von der Jägerin Fenja lässt er sich noch einmal in die Hallen der alten Könige führen, wo das Unglück geschah. Haliz va Lagar, die Tochter von Darians besten Freunden, folgt ihm. Was sie dort erleben, lässt die drei weitere Nachforschungen anstellen.
Doch bevor es richtig los gehen kann, gerät Julin als Sklave in die Minen…

Der Roman ist nach dem mehrfach prämierten Buch "Im Bann des Fluchträgers" Nina Blazons zweites Werk. Es spielt in derselben Welt und Darian sowie andere Figuren, kennt der Leser womöglich bereits aus dem ersten Buch. Dennoch sind beide Romane voneinander unabhängig.

Mit seinen roten Haaren und den Feuersprossen entspricht Julin nicht gerade dem Erscheinungsbild eines strahlenden Helden, doch er ist eine sympathische Gestalt und durch die beiden jungen Frauen Haliz und Fenja bieten sich zwei weitere gute Identifikationsfiguren. Es ist aber Julins Perspektive, aus der erzählt wird. Der Leser erfährt kaum mehr, als der junge Magier weiss und so bleibt das wirkliche Geschehen in der Halle der alten Könige und dessen Hintergrund fast bis zum Ende unbekannt. Immer wieder gibt es überraschende Ereignisse und Wendungen. Es wäre schade, hier mehr von der Handlung zu verraten.

Es ist eine spannende, vielschichtige, aber nicht verwirrende Geschichte mit einem gewissen Anspruch, die den Leser fesselt. Die Charaktere erinnern an die guten Helden der Märchen. Sie sind aber keine moralisch überhöhten Vorbilder, durch die sich Jugendliche bevormundet fühlen könnten, sondern sympathische, ansprechende Figuren. Die durchaus vorhandene Gesellschaftskritik ergibt sich einfach aus der Geschichte, ohne dass Blazon sie explizit thematisieren müsste.

Besonders hervorzuheben ist die hier erdachte Welt. Nicht die im Fantasy üblichen Elfen, Zwerge, Orgs, Oger und Trolle begegnen dem Leser, vielmehr sind es ganz neue Wesen, die von der Autorin erfunden wurden: vielschichtige, angenehme aber auch erschreckende Gestalten, die sich der Leser gut vorstellen kann.

Ein spannender Fantasy- und Abenteuerroman für Jugendliche und Erwachsene, den die Rezensentin wärmstens empfehlen kann.

Im Labyrinth der alten Könige
Nina Blazon

Im Labyrinth der alten Könige


Ueberreuter 2004
358 Seiten, gebunden
EAN 978-3800051076

Die Götterwelt der Wikinger

Der Szenarist Nicolas Jarry und der Zeichner Erwan Seure-Le Bihan geben mit "Odin" ein bildstarkes Statement zum Kampf zwischen Gut und Böse ab.

Lesen

Eiskalt erwischt

Im zweiten Teil der "Chroniken von Narnia" geht es kriegerisch zu und her. Die Umsetzung in ein Hörbuch ist Philipp Schepmann gut gelungen.

Lesen

Die Höhen und Tiefen des Priesters Isidor Rattenhuber

Es gibt Bücher, über die zu schreiben, man sich hüten sollte. Weil man darin alles so gut und witzig, unterhaltend und einfühlsam, lehr- und kenntnisreich beschrieben findet, wie man es selber nicht vermöchte.

Lesen

Western, Science Fiction und Meditation: "Erfinde was!"

Drei Kurzgeschichten des italienischen Comiczeichners Milo Manara in der Werkausgabe 16 des Panini Verlages. Farbig und mit Portfolios.

Lesen

Prinz Eisenherz im Bann der Zauberei der Liebe

Dieser Band der Gesamtausgabe Prinz Eisenherz markiert den Übergang von Gianni zu Yeates bei gleichbleibender textlicher Gestaltung durch Mark Schultz.

Lesen

Vampire in Irland

In Band zwei der grossen Vampir-Sage von Ulrike Schweikert sollen die Erben der grossen Vampirfamilien in Irland die Fähigkeit des Gestaltwandelns erlernen. Doch bei ihrer Ankunft an der wilden Küste Irlands geraten die Erben der Nacht in eine jahrhundertealte blutige Fehde.

Lesen
Frauen, die Blumen kaufen
Soweit wir wissen
Shutter Island
Slumlords
Die Zone
Der Voyeur
Bobby
Endland
Die unbekannte Terroristin
Unheimliche Geschichten
In Venedig
Unter der Drachenwand
by rezensionen.ch - 2001 bis 2018