Unterhaltung

Liebe und Poesie

Schon in der Eröffnungsszene offenbart sich der poetische Realismus dieses italienischen Klassikers: wie der "arme Poet" auf dem Gemälde von Carl Spitzweg liegt auch Mario auf seinem Gitterbett in einem bescheidenen Zimmer und liest eine Postkarte und schaut danach zum Fenster hinaus in die Ferne. Als er seinem Vater von dem Text der Postkarte erzählt, schweigt dieser, denn er redet nie viel, seit ihm seine Frau gestorben ist. Sein Sohn, Mario, ist ohne Arbeit und erzählt ihm, dass ihm ein Freund geschrieben habe, aus Amerika, wo es viel Arbeit gebe. Mario ist ein einfacher Mann, als Fischer arbeitslos geworden, hat er immer noch ein sanftes Herz aus Gold und sucht Arbeit, die er schließlich als Briefträger für keinen Geringeren als den großen chilenischen Poeten Pablo Neruda findet. "Ist das der mit den vielen Frauen?", fragt er seinen Postdirektor, doch dieser - selbst Kommunist - winkt ab, "Nein, das ist der große Poet". Mit viel Sympathie und Ironie wird die Geschichte von Mario erzählt, der seine große Liebe mittels der Poesie findet, seinen Freund aber verliert.

Die wahre Poesie liegt im Einfachen

Der schüchterne Mario Ruoppolo (Massimo Troisi) ist ein einfach gestrickter Charakter, der viele dumme Fragen stellt, aber genau dadurch die goldene Seite seines Wesens entblößt, denn wer Schwäche zeigt, ist authentisch und hat sich ohnehin einen Platz im Himmel verdient. Auf der Liparischen Insel Salina, wo sich der im Exil lebende legendäre Poet Pablo Neruda (Philippe Noiret) mit seiner Geliebten aufhält, bringt Mario ihm seine Pakete und Briefe seiner Verehrerinnen, ganz so wie es Mario in einer italienischen Wochenschau zuvor im Kino gesehen hat. Er erobert auch das Herz des Poeten durch seine Einfachheit und Ehrlichkeit und bald werden die beiden zu Freunden, während Pablo ihm auch die Poesie vermittelt und Mario so sein eigenes Talent dafür entdeckt. "Un poeta deve conoscere l’ogetto della sua ispirazione", rät Pablo Mario nicht ganz ohne Ironie. Als er sich nämlich in die wunderschöne Beatrice (Maria Grazia Cucinotta) verliebt, benutzt er die Poesie, um ihr Herz zu erobern und Pablo hilft ihm dabei. "Was ist eine Metapher?" fragt Mario Pablo und die einfachste Erklärung ist wohl: "Il cielo piange" - der Himmel weint: es regnet. Aber Dinge zu erklären machen sie banal, meint Pablo. "Una poesia, diventa banale quando si spiega. Tu l’hai letto con parole diverse come io gli ho scritto. Meglio di ogni spiegazione é l’esperienza diretta delle emozioni che puo svegliare la poesia di un animo predisposto a comprenderla."

Mit brennender Geduld

Beim Kickern mit der schönen Beatrice erfährt Mario schließlich auch die Segnungen der Liebe und Pablo belehrt ihn: "Niemand kann es besser sagen als du, hör auf, die Worte der anderen zu benutzen", aber auch auf die Frage, wie man zum Poeten wird, erhält man in diesem wunderbaren Film über die Liebe eine Antwort. "Te potrá serivere per le metaphore...". Wunderbar sind aber auch die Dialekte, etwa jener der Mutter von Beatrice, und die vielen literarischen Anspielungen etwa auch auf Cyrano von Bergerac und Dante Alighieri. Was das Schönste der Insel Salina sei? Beatrice Russo. Aber als Abschiedsgeschenk nimmt Mario für seinen Freund Pablo noch all die Geräusche der Insel auf Tonband auf. Das ist wahre Freundschaft über den Tod hinaus, wie auch Pablo bald versteht, hat schlussendlich der Schüler den Lehrer belehrt. Die Romanvorlage zum Film stammt von Antonio Skármetas Roman "Mit brennender Geduld" (Originaltitel: Ardiente paciencia). Dieser wunderschöne Film über die Liebe wurde Dutzendfach für Preise nominiert und auch ausgezeichnet, darunter drei BAFTA-Gewinne, fünf Oscar-Nominierungen und der Oscar für die Beste Filmmusik. Der Film ist nun bei Koch Media Entertainment erstmals in Blu-ray erhältlich. Bonusmaterial: Regiekommentar, Interview mit Komponist Luis Bacalov, Featurette über Pablo Neruda, Trailer, Bildergalerie.

Il Postino
Michael Radford (Regie)
Massimo Troisi (Darsteller)
Philippe Noiret (Darsteller)

Il Postino


Koch Media 2016
Originalsprache: Italienisch
Spielzeit: 114 Minuten
EAN B019GMRBB8
Italienisch / Deutsch, Blu-ray

Romy Schneider in Höchstform

Eine betörende Romy Schneider in ihrer besten Rolle: als Prostituierte. Nach Hélène in "Die Dinge des Lebens" und Lily in "Das Mädchen und der Kommissar", beide von Claude Sautet, avancierte Romy Schneider zur gefragtesten Schauspielerin in Frankreich.

Lesen

Kino der Verdammnis im Überblick

Ein Nachschlagewerk mit kurzweiligen Aufsätzen über das Genre Film Noir, das einen ausführlichen Überblick über die Entstehung des Genres in den 40ern und dessen Fortführung bis heute gibt.

Lesen

Familienhorror sui generis

Der Horrorschocker aus den 1970ern, der den "Twin Peaks"-Schöpfer einige Durchsetzungskraft kostete. Damals ein Skandal, 40 Jahre ein Kultfilm. Dank Studiocanal nun auch digitally remastered auf BluRay.

Lesen

Salzburger Trapp-Familie auf Abwegen

Das bestechend authentische und wahrhaftige Spielfilm-Debüt des Salzburger Regisseurs zeigt ein ganz anderes Bild der Mozart(kugel)stadt Salzburg, die touristisch gerne als Trapp-Heimat idealisiert wurde.

Lesen

Gutes Neues Jahr in einer Telefonzelle

Der beste Film zum Jahreswechsel: Gridlock'd erzählt von den Neujahrsvorsätzen zweier Junkies in New York, hochkarätig besetzt, eine Komödie mit Tiefgang.

Lesen

Angst vor der Angst

Die ersten zwei Staffeln nach dem Erfolgsroman Roberto Savianos sind bei Polyband als Box erschienen. Zwei weitere Staffeln folgen demnächst.

Lesen
Veronica
Jackie Brown
Anna Fucking Molnar
Einer gegen alle - Trau niemals einem Dieb
The Girl from the Song
Wenn die Gondeln Trauer tragen
Sandman
Gegen die Wand
Vikings
Der elektrische Reiter
Tod auf dem Nil
Das Mädchen und der Kommissar
by rezensionen.ch - 2001 bis 2018