Literatur

Herolds Rache - Buchhinweis in eigener Sache

Horst Herold bemüht sich seit vielen Jahren erfolglos um einen Job. Eines Tages hat er genug und beschliesst, sich an denen zu rächen, die ihn haben abblitzen lassen. In Bangkok trifft er bei den Anonymen Alkoholikern auf Hugo Bertschi, der ebenfalls mit Rachegedanken spielt. Ohne dass sie voneinander wissen, beauftragen sie eine thailändische Computerspezialistin, E-Mail-Konten in der Schweiz zu hacken und geheim gehaltene Informationen an die Öffentlichkeit zu bringen. Eine Lawine bricht los. Plötzlich werden auf der ganzen Welt, von Zürich bis Recife, einflussreiche Profiteure des allüberall herrschenden Raubtierkapitalismus umgebracht. Polizeilich verwertbare Hinweise auf die Täter gibt es nicht, es scheint, als ob sich das kollektive Unterbewusstsein die gängigen Ungerechtigkeiten einfach nicht mehr bieten lassen will.

Ein Thriller von Hans Durrer, der u. a. auch für rezensionen.ch schreibt.
Herolds Rache
Hans Durrer

Herolds Rache


Fehnland 2018
280 Seiten, broschiert
EAN 978-3947220212

Bunt surrealistisches Film-Epos

Hochdekorierter, gut ausgeschmückter Neon-Thriller der in einer kühlen Atmosphäre die wahren Leidenschaften in einer der heißesten Städte der Welt hochkocht. Surreale Bilderwelten, bestechender Soundtrack, Hommage an den Film als eigene Kunstform.

Lesen

Schauplatz Krankenhaus

Krankenhäuser sind "einmalige Schauplätze für Zwischenmenschliches", sagte sich Matias Grzegorczyk, zog los, recherchierte über einen längeren Zeitraum in einer Krankenstation und legt jetzt einen bemerkenswerten Roman vor.

Lesen

Das Überleben Jesu

Reddens Geschichte ist kein großer Roman, jedoch geeignet ein trübes Wochenende zu verschönern.

Lesen

Unschuld als Waffe

Michael verliert seine Jugendliebe durch einen außer Kontrolle geratenen Drogendealer. Durch eine Art smartes Schachspiel nimmt er furchtbare Rache an Dealern und Pushern und holt seine Schwester Nichole und sich damit aus dem Ghetto New Yorks und in eine neue Freiheit.

Lesen

Mord im Namen der Gerechtigkeit?

Wer spannende Unterhaltung sucht, kommt ebenso auf seine Kosten wie philosophisch Interessierte, die Fragen der Moral und der Ethik einmal am praktischen Beispiel durchspielen möchten.

Lesen

Wenn Kinder sinnlos sterben

Im stalinistischen Russland der fünfziger Jahre kommen zahlreiche Kinder auf mysteriöse Weise ums Leben. Die Obrigkeit geht von Unfällen aus, denn Mord darf es nicht sein. Ein Wettlauf um Leben und Tod in einem finsteren Land beginnt.

Lesen
Der Sieger bleibt allein
Die Geschichte von Herrn Sommer
Wovon die Wölfe träumen
Aus der nahen Ferne
Der Fremde
Die Mutter
Die Geschichte des Regens
Stolz und Vorurteil
Es führt kein Weg zurück
Frühstück bei Tiffany
Tuareg
Supergute Tage oder Die sonderbare Welt des Christopher Boone
by rezensionen.ch - 2001 bis 2018