Kultur

Ganz viel zu lesen!

Das "Harenberg Buch der 1000 Bücher" stellt 1000 bedeutende Bücher vor. Bei einer solchen Sammlung bzw. einem solchen Anspruch stellt sich als erstes die Frage nach den Auswahlkriterien. Wie den Benutzerhinweisen zu entnehmen ist, war das Hauptkriterium die Geschichte und Wirkung des einzelnen Werks und nicht die Bedeutung des Autors. "Das Buch der 1000 Bücher" enthalte somit Werke, "die die Welt bewegten und selbst zu Geschichte geworden sind." Eine solche Vorgabe reizt natürlich, das Buch nach Lücken zu durchforsten und fehlende Werke dem Herausgeber vorwurfsvoll unter die Nase zu reiben. Dieses wenig konstruktive Unterfangen führt zwangsläufig zum Schluss, dass ein Buch der 10'000 Bücher hätte gemacht werden müssen. Stattdessen sollte man sich lieber über das Vorhandene freuen:

Zu finden sind sowohl Romane, Novellen, Lyriksammlungen, Kinderbuchklassiker, Sachbücher, Reiseberichte, Monografien als auch die grossen anonymen Werke der Kulturgeschichte wie Bibel, Talmud, Koran, Edda, Nibelungenlied und das Gilgamesch-Epos. Jeder Artikel gibt zunächst Auskunft über den Autor, ordnet ihn in die Literatur- oder Kulturgeschichte ein und informiert über seine Herkunft, Ausbildung und wichtigsten Leistungen. Anschliessend wird sein bedeutendstes Werk vorgestellt. Einzelne Autoren sind mit mehreren Werken vertreten. In den Werkartikeln erfolgt als erstes eine Einschätzung des Buches, dann folgen Abschnitte über Entstehung, Inhalt, Struktur und Wirkung. Bilder (Autorenportraits, Coverabbildungen, Bilder aus Verfilmungen) lockern das Ganze auf. In den Randspalten kann man kurze Auszüge aus dem Werk, Autorenzitate oder Äusserungen Dritter lesen.

Das "Harenberg Buch der 1000 Bücher" lädt zum Blättern und Lesen ein. Die kurzen Artikel liefern interessante Hintergrundinformationen und zeigen Zusammenhänge zwischen Werk und Leben des Autors auf. Nützlich sind auch die in Textfeldern wiedergegeben Spezialinformationen zu Fachbegriffen und anderen Werken der Autoren.

Harenberg - Das Buch der 1000 Bücher
Joachim Kaiser (Hrsg.)

Harenberg - Das Buch der 1000 Bücher


Autoren, Geschichte, Inhalt und Wirkung
Harenberg 2002
1247 Seiten, gebunden
EAN 978-3611010590

Sich für Goethe begeistern

Dieses gelungene Büchlein bringt Goethes schriftstellerisches Werk jungen Menschen näher.

Lesen

Proletarische Gerechtigkeit

Brechts Schauspiel, das auf einem Roman von Maxim Gorki beruht, als vorzüglich inszenierte Hörkomposition.

Lesen

Fliegen lernen durch Absturz ins Leere

"Fabeln. Reflexionen." zeigt den Herrn der Träume und seine Rolle in der Geschichte. In jeder Geschichte geht es um das Geschichtenerzählen und wie verzaubert man dadurch werden kann: Jedem sein eigenes Narrativ, die radikalste Forderung der 90er.

Lesen

Genie und Wahnsinn

"Ich kenne meine Stimme und meine Ausdruckskraft, deren Skala grenzenlos ist." Kinski gehört zu den Sprechern, die nicht einfach rezitieren, sondern interpretieren, die ihre Textvorlage regelrecht spielen.

Lesen

Die große Leidenschaft der Tschechen

Die Tschechen und ihr Bier: 144 Liter davon verputzt im Schnitt jeder Einwohner pro Jahr. Grund genug, den Trinkgewohnheiten unserer Nachbarn und vor allem ihrem Fundament einmal vor Ort nachzuspüren. Beppo Beyerl hat dies getan.

Lesen

Die Möglichkeit und Unmöglichkeit des Übersetzens

Literatur zu übersetzen, kann mit Andris Breitling als "eine Form der Verständigung" bezeichnet werden, welche "die Grenzen zwischen verschiedenen Sprachen und Kulturen zugleich anerkennt und überschreitet".

Lesen
Bob Dylan von A bis Z / Bob Dylan
Schlangen und Drachen
Achtung! Vorurteile
Bildrhetorik
Jay Ullal - Man hat nur sieben Leben
Der Konfuzianismus
Mozart und seine Opern
Ganz Ohr
Dummgeglotzt
Angelo Soliman
"Ein freies Herz wohnt in meiner Brust …"
Geniesser unterwegs - Italien
by rezensionen.ch - 2001 bis 2018