Medien

Buchhinweis in eigener Sache

Die Annahme, dass Medien, wenn sie es denn wirklich wollten (und einige wollen das in der Tat und geben sich auch entsprechend Mühe), die Wirklichkeit abzubilden vermöchten, wird zwar allgemein angenommen, ist deswegen jedoch noch lange nicht wahr. Wahr ist, dass die Medien die Wirklichkeit, die in den Medien vorkommt, erst schaffen. Sie tun dies, zuallererst, indem sie auswählen, was sie zeigen wollen und, vor allem, was sie nicht zeigen wollen. Sie definieren Bezugspunkte, stellen Ordnung und Sinn her, geben Kontext vor. Die Realität wird ersetzt durch eine Medienrealität und diese wird zu einem Selbstgänger, da sich die Medien vorwiegend daran orientieren, was andere Medien machen. Eine Essay-Sammlung von Hans Durrer, der u.a. auch für rezensionen.ch schreibt.

Inszenierte Wahrheiten
Hans Durrer

Inszenierte Wahrheiten


Essays über Fotografie und Medien
Rüegger 2011
122 Seiten, broschiert
EAN 978-3725309665

Porträt der Ureinwohner Amerikas

Die Indianer Nordamerikas wurden von Edwars S. Curtis zwischen 1907 und 1930 porträtiert und ein Werk aus 8 Bänden entstand, das in einer Auswahl nun beim Taschen Verlag erschienen ist. Eine fotografische Reise in eine versunkene Welt.

Lesen

Als der Pott noch kochte

Essen blüht als Kulturhauptstadt in selten romantischem Arbeiterglanz und mit der Stadt das Erbe des Bergbaus. Zwei Bildbände erinnern an eindrucksvolle Industriedenkmäler und feiern das Gründerpaar der deutschen Fotografie Bernd und Hilla Becher.

Lesen

Best of 40 Jahre Bettina Rheims

40 Jahre arbeitet Bettina Rheims schon in der Branche Fotografie. Eine Publikation des TASCHEN-Verlages zeigt nun eine Best-of-Auswahl - von der Fotografin aus Frankreich selbst ausgewählt.

Lesen

Florenz, die Blumige, in Text, Bild und auf CD

Die Earbooks des Edel Verlages zeigen viele Städte der Welt in großformatigen Vinyl-grossen Fotobänden und haben außerdem noch zwei bis vier CDs im Anhang. So kann man beim Betrachten der Bilder - etwa zu Florenz - auch stimmungsvoll passende Musik hören.

Lesen

Bunt wie eine Konfektschachtel

Der fünfte Band im LaChapelle-Schwerpunkt des TASCHEN-Verlages: bunt wie eine Konfektschachtel, aber durchaus auch ernstzunehmend. Inszenierte, aber auch sehr politische Fotografie des Provokateurs aus Amerika.

Lesen

Die lange Hand des Krieges

Kriegsbilder sind allgegenwärtig. Doch sobald die Waffen ruhen, werden die Bilder rar. Für die Betroffenen ist der Krieg damit aber noch lange nicht vorbei. Dieser eindrückliche Fotoband dokumentiert Schicksale aus elf Ländern.

Lesen
"There’s No better way to Fly"
Prix Pictet 2009 - Earth
Schrecklich amüsant - aber in Zukunft ohne mich
Das Leben ist der Ernstfall
Auch richtig ist falsch
Das tägliche Gegengift
Medienarbeit 2.0
Das Buch der verbotenen Bücher
Die Geschichte der Basler Zeitung / Zeitungen und ihre Zeit
medien//wissenschaft
Politik und Massenmedien
Hans Ulrich Kempski berichtet
by rezensionen.ch - 2001 bis 2018