Wirtschaft

Klassiker des Handelsmanagmenents

Vor dem Hintergrund der Globalisierung der Weltwirtschaft und der Entwicklung neuer Medien sowie der zunehmenden vertikalen und horizontalen Verflechtung des Handels ist das Handelsmanagement im Konsumgüter aber auch im Industriegütersektor in immer rasanteren Veränderungen und Neugestaltungen der Geschäftsfelder involviert. Hinzu kommt, dass sich laufend neue Betriebs und Kooperationsformen bilden, welche zu veränderten strategischen Stoßrichtungen und operativen Systeme führen. Auch Industrieunternehmen gestalten ihre Wertschöpfungsarchitekturen zunehmend um: durch absatzmarktorientierte Vertikalisierung werden auch sie zu "Händlern".

In diesem Kontext wünscht sich die Handelspraxis einen geeigneten konzeptionellen Bezugsrahmen, der sich durch eine ganzheitliche Unternehmensführung auszeichnet und darüber hinaus - im Sinne einer offenen Systembetrachtung - unternehmensübergreifend die Interaktionen mit der gesellschaftlichen, technologischen und nicht zuletzt auch natürlichen Umwelt einbezieht.

Hier knüpft auch die dritte Auflage des vorliegenden Lehrbuches der drei Marketingprofessoren Zentes (Direktor des Instituts für Handel & Internationales Marketing der Uni Saarbrücken), Swoboda (Universität Trier) und Foscht (Vorstand des Instituts für Marketing der Universität Graz), der die Nachfolge des bisherigen Mitautors Liebmann nach dessen Emeritierung angetreten hat, an. Die Neubearbeitung hat die wesentlichen und zum Teil gravierenden Änderungen im politischrechtlichen, sozioökonomischen, technologischen und wettbewerblichen Umfeld des Handels seit dem Jahr 2008, dem Erscheinungsjahr der zweiten Auflage, berücksichtigt und sachgerecht aufgegriffen.

Das Autorenteam hat die bewährten Zielsetzungen, die Gliederung sowie den gelungenen Mix aus Theorie und Praxis beibehalten. Das Buch will nicht nur wichtige Entwicklungen im Umfeld der Handelsunternehmen darstellen, analysieren und evaluieren, sondern auch Beziehungszusammenhänge interdisziplinär erklären und letztlich auch Orientierungshilfen und Gestaltungsgrundlagen für das Handelsmanagement liefern. Fallstudien - zur Metro und DouglasGruppe sowie zu Coop, (Schweiz), bauMax, Zara und dmdrogeriemarkt - illustrieren das komplexe Wechselspiel zwischen Analyse, Konzeption und Implementierung in einem dynamischen Umfeld. Darüber hinaus machen zahlreiche Praxisbeispiele konkrete Handlungsempfehlungen für die behandelten Funktionsbereiche und Prozesse deutlich.

Im Kapitel I werden die Grundlagen des Handelsmanagements, einschließlich Umfeld des Handels und Managementansätze, vorgestellt. Kapitel II widmet sich den möglichen wettbewerbsorientierten Strategien, welche zugleich als Basis für die Erörterung der Betrieb und Vertriebstypen (Kapitel III) sowie der Optionen des Absatzmarketing (Kapitel IV) dienen. Im Mittelpunkt des Kapitels V steht die Gestaltung des handelsbetrieblichen Kernprozesses (SupplyChainManagement), während das abschließende Kapitel VI unterschiedliche Konzepte der Führung (insbesondere für die Teilsysteme Organisation, Personalführung und Controlling) von Handelsunternehmen erörtert. Den vielfältigen Veränderungen in der Handelsarena wird durch die Einbeziehung wesentlicher innovativer Konzepte, insbesondere im Bereich der wettbewerbsorientierten Strategien, der Betriebstypen und der Instrumentarien des Handelsmarketings, entsprochen. Auch neue methodische und technologische Entwicklungen, wie z. B. Data Warehousing, Data Mining, moderne Formen des SCM und des Wirkungscontrollings, werden erörtert.

Fazit: Dieser Klassiker ist sowohl für Manager als auch Studenten des Handels uneingeschränkt zu empfehlen. Mit Blick auf die letztgenannte Zielgruppe und die Einführung von Bachelor und Masterstudiengängen (mit der damit verbundenen deutlichen Verkürzungen der Studienzeiten) gilt jedoch, dass sich die Autoren für zukünftige Auflagen die Frage stellen müssen, ob sie den beträchtlichen Umfang der Stoffinhalte, die anspruchsvolle Tiefe der Stoffbehandlung und zuweilen die allzu komprimierte Präsentation der vielen (wenn auch durchaus interessanten) Abbildungen so beibehalten werden können oder zugunsten eines lesefreundlicheren Layouts umstellen bzw. kürzen wollen.

Handelsmanagement
Hans-Peter Liebmann
Joachim Zentes
Bernhard Swoboda

Handelsmanagement


Franz Vahlen 2012
934 Seiten, gebunden
EAN 978-3800642656

Kurze Einführung in die Grundlagen der Investitionsrechnung

Eine kompakte, stellenweise fast schon knappe Einführung in die Grundlagen der Investitionsrechnung, insbesondere in die dynamischen Investitionsrechenverfahren.

Lesen

IFRS-Standardwerk

Dieses gelungene Standardwerk zur internationalen Rechnungslegung informiert umfassend, verständlich und anschaulich. Ein unverzichtbares Lehr- und Lernbuch bzw. Nachschlagewerk für das IFRS-Regelwerk.

Lesen

Gute Zeiten für das Controlling

Eine empfehlenswerte Einführung in das Controlling, die sowohl die Theorie als auch die Praxis verständlich und gut aufbereitet vermittelt.

Lesen

Kostenrechnung: verständlich und praxisnah

Von den meisten Publikationen zur "klassischen Kostenrechnung" hebt sich dieses Buch in inhaltlicher und methodischer Hinsicht in mehrfacher Weise wohltuend ab.

Lesen

Das optimale Werk für die BWL-Einführung

Das bis heute nicht wegzudenkende Standardwerk unter den Einführungen in die Betriebswirtschaftslehre in seiner 26., überarbeiteten und aktualisierten Auflage. Zusammen mit dem Übungsbuch die ideale Vorbereitung auf BWL-Klausuren.

Lesen

Herausforderungen im Handelscontrolling meistern

Die Beiträge dieses Sammelbands beleuchten die Herausforderungen im Handelscontrolling und zeigen Lösungsansätze aus der Praxis auf.

Lesen
Die Dresdner Bank im Dritten Reich
Allgemeine Betriebswirtschaftslehre
Bewertung von Unternehmen
Übungsbuch zur Kosten- und Erlösrechnung
Das Wirtschaftslexikon
Europäische Geldpolitik
Controlling
Ausweitung der Konsumzone
Der schmale Grat der Hoffnung
Basiswissen Bankenaufsicht
Controlling als Führungsfunktion
Organisation
by rezensionen.ch - 2001 bis 2018