Literatur

Aus der Lyrikforschung

Wer außer Schülern, die Gedichte auswendig und interpretieren lernen sollen, beschäftigt sich denn heutzutage mit Lyrik? Richtig, Literaturwissenschaftler. Für dieses Handbuch haben sich viele zusammengetan und Ausätze zur Lyrik beigesteuert. Es ist also ein wissenschaftlicher Sammelband.

Das Handbuch beginnt mit der "Theorie und Poetik der Lyrik", also mit der Frage, was Lyrik denn ausmacht und wie sie in der Vergangenheit denn gemacht wurde bzw. welche Regeln dazu aufgestellt wurden. Ein weiteres Großkapitel ist die Lyrikanalyse, in dem einzelne Aspekte wie das lyrische Ich und die Sprache der Lyrik Themen der Beiträge sind. Des Weiteren geht es unter anderem um die Themen in der Lyrik und deren Vermittlung. Es ist also kein Buch, das sich vornehmlich mit der Lyrikinterpretation beschäftigt, auch wenn dieser ein Kapitel zugedacht ist. Es eignet sich schon eher als Grundlage für literaturwissenschaftliche Haus- oder Abschlussarbeiten über Lyrik bzw. mit einem Bezug zu ihr. Dabei bleibt es nicht auf die deutschsprachige Lyrik beschränkt, sondern schenkt auch der französischen, altgriechischen, lateinischen und englischen Lyrik Aufmerksamkeit.

Handbuch Lyrik
Dieter Lamping (Hrsg.)
Frieder von Ammon
Ricarda Bauschke-Hartung
Rudolf Brandmeyer
Georg Braungart
u. a.

Handbuch Lyrik


Theorie, Analyse, Geschichte
J.B. Metzler 2011
451 Seiten, gebunden
EAN 978-3476023469

Gedichte von Heinrich Heine begleitet von Kunstwerken aus seiner Zeit

Heinrich Heines romantischen, zuweilen provokanten Gedichte und Lieder begleitet von Aquarellen, Gemälden und Blumenbildern berühmter Zeitgenossen wie Caspar David Friedrich, Philipp Otto Runge oder Carl Spitzweg. Ein schönes Geschenkbuch.

Lesen

Bukowskis letzte Worte

Eine sorgfältig zusammengestellte Sammlung bisher auf Deutsch unveröffentlichter Gedichte Charles Bukowskis. Zum Buch besorgt man sich am besten gleich ein Sixpack Bier.

Lesen

Le Bateau ivre - Eine Liebhaberausgabe

Arthur Rimbauds bedeutendes Langgedicht 'Le Bateau ivre' in der Übersetzung von Paul Celan als schön gestaltete Liebhaberausgabe, die wohl auch Paul Celan gefallen hätte.

Lesen

Die Blumen des Bösen neu übersetzt

Die Neuübersetzung dieses Klassikers der französischen Literatur erscheint zum 150. Todestag von Charles Baudelaire in einer zweisprachigen Ausgabe, die in drei Abschnitte geteilt ist. Eine wohlverdiente Würdigung.

Lesen

Rilkes Hommage an die Romantik der Nacht

Rilkes Hommage an die Nacht in einer wunderschönen bibliophilen Ausgabe liest sich in kalten Winternächten bei Vollmond am besten. 100 Jahre später, vielleicht ebenfalls vor dem Ausbruch eines Weltkrieges.

Lesen
Der Alltag der Welt
Die Geschichte von Herrn Sommer
Der Fremde
Der Sieger bleibt allein
Stiller
Tuareg
Ein Glückskind
Wovon die Wölfe träumen
Der Mann, der Hunde liebte
Bahnhofsprosa
Die Möwe
Eine Zeit ohne Tod
by rezensionen.ch - 2001 bis 2018