Literatur

Aus der Lyrikforschung

Wer außer Schülern, die Gedichte auswendig und interpretieren lernen sollen, beschäftigt sich denn heutzutage mit Lyrik? Richtig, Literaturwissenschaftler. Für dieses Handbuch haben sich viele zusammengetan und Ausätze zur Lyrik beigesteuert. Es ist also ein wissenschaftlicher Sammelband.

Das Handbuch beginnt mit der "Theorie und Poetik der Lyrik", also mit der Frage, was Lyrik denn ausmacht und wie sie in der Vergangenheit denn gemacht wurde bzw. welche Regeln dazu aufgestellt wurden. Ein weiteres Großkapitel ist die Lyrikanalyse, in dem einzelne Aspekte wie das lyrische Ich und die Sprache der Lyrik Themen der Beiträge sind. Des Weiteren geht es unter anderem um die Themen in der Lyrik und deren Vermittlung. Es ist also kein Buch, das sich vornehmlich mit der Lyrikinterpretation beschäftigt, auch wenn dieser ein Kapitel zugedacht ist. Es eignet sich schon eher als Grundlage für literaturwissenschaftliche Haus- oder Abschlussarbeiten über Lyrik bzw. mit einem Bezug zu ihr. Dabei bleibt es nicht auf die deutschsprachige Lyrik beschränkt, sondern schenkt auch der französischen, altgriechischen, lateinischen und englischen Lyrik Aufmerksamkeit.

Handbuch Lyrik
Dieter Lamping (Hrsg.)
Frieder von Ammon
Ricarda Bauschke-Hartung
Rudolf Brandmeyer
Georg Braungart
u. a.

Handbuch Lyrik


Theorie, Analyse, Geschichte
J.B. Metzler 2011
451 Seiten, gebunden
EAN 978-3476023469

Der späte Rimbaud

In Erwartung der phänomenalen 2'500-seitigen "Korrespondenz"-Publikation von Arthur Rimbaud, die im Oktober 2017 auf Deutsch herauskommt, stellen wir "die späten Verse" von Arthur Rimbaud vor, die ebenfalls bei Matthes & Seitz erschienen sind.

Lesen

Die Seele eines Mannes

"the dirty old man" hat nicht nur Kurzgeschichten, Lyrik und Romane geschrieben, sondern auch eine Menge Briefe, die hier nun erstmals auf Deutsch publiziert werden und einen Bukowski zeigen, dessen liebste Beschäftigung das Kritzeln und Ritzen war.

Lesen

«Es ganzes Läbe lang, mit Garantie!»

Die Protagonisten in Pedro Lenz' Kurzgeschichten sind einem nah, denn es sind Menschen, die einem mit ihren Wünschen, Stärken und Schwächen verflixt ähnlich sind.

Lesen

Bukowskis letzte Worte

Eine sorgfältig zusammengestellte Sammlung bisher auf Deutsch unveröffentlichter Gedichte Charles Bukowskis. Zum Buch besorgt man sich am besten gleich ein Sixpack Bier.

Lesen

Bachman und Celan: Die geträumten Geliebten

Diese Dokumentation von Ruth Beckermann ist die filmische Umsetzung des Briefwechsels zwischen Paul Celan und Ingeborg Bachmann, des wohl wichtigsten Schriftstellerpaares des deutschsprachigen Raumes, das erst im Tode zueinander fand.

Lesen

Das Scheitern des Künstlers an der Provinz

Norbert Conrad Kasers Hassliebe zu seiner Heimatstadt, die ihn zeitlebens verschmähte.

Lesen
Hundert Jahre Einsamkeit
Ein Sommer
Olga
Das geheime Leben des Monsieur Pick
Frauen, die Blumen kaufen
Acht Berge
Die Geschichte eines neuen Namens
Schwirrflug
Lennon
Gedichte an die Nacht
Ich schreibe Ihnen im Dunkeln
Wenn Gott tot ist
by rezensionen.ch - 2001 bis 2018