Literatur

Auf der eigenen Spur

Es gibt keinen Sex, nur ab und zu einen Hauch angedeuteter Erotik, keine Schiessereien, dafür mehrere, unter mysteriösen Umständen gefundene Opfer, und es gibt keine dekadenten, alkoholabhängigen und Seitensprünge vollführenden Kommissare; dennoch knistert es im neuen Roman der "Grand Dame" Mary Higgins Clark gewaltig.

Eine junge Frau wird unvorbereitet an den Ort ihres Kindheitstraumas versetzt und erlebt mit wachsendem Schrecken, wie sie von den Schatten der verdrängten Zeit eingeholt und bedrängt wird. Die kleine Liza Barton, inzwischen mit neuem Namen Celia Nolan heissend, hat unbeabsichtigt ihre eigene Mutter getötet. Einer langen Haftstrafe knapp entronnen, konnte sie als Adoptivkind entfernter Verwandter ein zweites Leben beginnen. Doch vierundzwanzig Jahre später erhält sie, nichts ahnend, zum Geburtstag von ihrem Ehemann ausgerechnet ihr früheres Elternhaus geschenkt. Überrumpelt und emotional überfordert, zieht sie mit ihrem Mann und ihrem kleinen Söhnchen ein und erhält keine Zeit, sich anzuklimatisieren. Obwohl sie ihr Geheimnis um jeden Preis verbergen möchte, scheint sie mindestens eine Person genau zu kennen. Unheimliche Telefonanrufe bringen sie in Panik, ein Anschlag auf ihr Haus scheint einen Zusammenhang mit ihrer Kindheitsgeschichte zu haben, und aus heiterem Himmel geschieht der erste Mord. Celia kommt neuen Fakten auf die Spur, und während sie sich auf den schmerzvollen Weg macht, ihre Vergangenheit von Neuem aufzurollen, gerät ihr Verfolger immer stärker unter Druck: Celia wird endgültig gefährlich, und sie soll sterben….

Mary Higgins Clark verfügt über eine riesige Fangemeinde, gewöhnlich wird sie als eine der erfolgreichsten und meistgelesenen Krimiautorinnen der Welt bezeichnet. Wer alleine in den USA eine Gesamtauflage von über 50 Millionen Buchexemplaren erreicht hat und seit vielen Jahren regelmässig die Bestsellerlisten anführt, dem darf das Attribut "Weltklasse" wohl zu Recht verliehen werden. Higgins Clark lebt und arbeitet in Saddle River, New Jersey. Ihr erster Thriller "Where are the children?" erschien 1975, seither hat sie ihre Krimis mehr oder weniger im Jahresrhythmus veröffentlicht.

In Europa mag der Stern der Higgins Clark ja ein wenig im Sinken begriffen sein, was angesichts der Inflation skandinavischer und italienischer Kriminalliteratur gar nicht so sehr erstaunt; wer sich aber, aller Vorurteile zum Trotz, dem neuen Roman widmet, wird mit Sicherheit seinen Spass an der fein gesponnenen Beziehungsgeschichte haben und sich nicht über mangelnde Unterhaltung und Spannung beklagen können. Die Autorin nimmt uns mit in die kleinbürgerliche, ländliche Behäbigkeit der New Yorker Agglomeration und ins zwielichtige Milieu der Advokaten und Immobilienmakler. In dieser zeitweise sehr unangenehmen Atmosphäre entwickelt Higgins Clark die leise, aber ergreifende Geschichte der jungen Innenarchitektin Celia Nolan, die einen amüsiert, erschreckt, in Atem hält und garantiert bis zur letzten Seite fesselt.

Hab acht auf meine Schritte
Mary Higgins Clark

Hab acht auf meine Schritte


Heyne 2005
aus dem Englischen von Andreas Gressmann
EAN 978-3453013254

Marv in Love

Femmes fatales und hardboiled men bestimmen die Handlung des Film Noir und auch dieser von Chandler, Spillane und Hammett beeinflussten Graphic Novel. Eine brutale Auseinandersetzung mit dem amerikanischen Traum.

Lesen

Eine verhängnisvolle Talkshow

In Finnland passieren rätselhafte Morde und ein Mordversuch, die offenbar in Zusammenhang mit einer Talkshow stehen. Kommissar Kimmo Joentaa, eine nachdenkliche, unaufgeregte und sensible Figur, die manchmal einen etwas verwirrten Eindruck macht, soll die Fälle zusammen mit seinem Team aufklären.

Lesen

"Gerade hinter den Geranien lauert das Grauen."

Jörg Maurer kombiniert in seinem vierten Alpenkrimi abermals sehr eigenwillig dramatische Spannung und komödiantische Schilderung. Höchst unterhaltsame Lektüre.

Lesen

Ermittlungen nach Gefühl

Fred Vargas schreibt die spannendsten und faszinierendsten Krimis europa-, wenn nicht sogar weltweit. In ihrem neuen deutschsprachigen Krimi jagt ihr kongenialer Kommissar Adamsberg einen Serienmörder, der seinen Opfern "Das Zeichen des Widders" aufdrückt. Eine Reise in die Welt des Okkultismus, die zum Wettlauf mit der Zeit wird.

Lesen

Gangster, Gauner und Ganoven

Die Fortsetzung des Bestsellers "In der Nacht" erzählt von Joe Coughlin und seinem Sohn und wie es sich nach dem Tod von Frau und Mutter weiterlebt. Ein packender Noir-Thriller im Mafiamilieu von Florida.

Lesen

Weder Fleisch noch Fisch

Die ursprüngliche Frische und Leichtigkeit konnte Nihan Taştekin in ihrem vierten Kriminalroman nicht halten. Man merkt, dass die Autorin sich im Grunde anderen Genres zuwenden möchte.

Lesen
Frauen, die Blumen kaufen
Die Fliegengöttin
Am Ende einer Welt
Hundert Jahre Einsamkeit
Unter der Drachenwand
Ein Sonntag auf dem Lande
Ich schreibe Ihnen im Dunkeln
Die Zone
Soweit wir wissen
Mercy Seat
Mittagsstunde
Das geheime Leben des Monsieur Pick
by rezensionen.ch - 2001 bis 2018