Gefahren aus dem Osten

Wolfgang Wippermann analysiert in essayistischer Form Genese und Funktion der deutschen "Geostereotype" vom Osten.

Die Deutschen und der Osten

Wenig Neues von der Geschlechterfront

Ganz dem biologistischen Reduktionismus verfallen, versucht die Autorin, Unterschiede zwischen Frauen und Männern mit entwicklungsbiologischen Modellen zu erklären.

Das weibliche Gehirn

Mythen und ihre Geschichte

Karen Armstrong hat mit ihrem Werk eine Buchreihe des Berlin Verlags gestartet, die sich mit alten Mythen befasst. Eine viel versprechende Einführung, leicht lesbar und dennoch fundiert.

Eine kurze Geschichte des Mythos

Theorie und Praxis der Interkulturalität

Dieses Werk möchte zu einem bereichsübergreifenden Austausch von Erfahrungen und Wissen in der interkulturellen Arbeit beitragen. Es enthält viele wichtige Facetten und bietet Denkanstöße.

Interkulturell denken und handeln

Der Stolz der Schweiz

Ein Buch für's seelische Wohlbefinden der Schweiz. Portraits von Schweizerinnen und Schweizern, die auf irgendeine Art und Weise positiv aufgefallen sind.

Das Buch der Schweiz

Reportagen aus der Türkei

Die Autorin versammelt hier Reportagen aus der Türkei, in denen sie zum Teil über Ungewöhnliches und wenig Bekanntes berichtet. Für ein Buch sind die Artikel fast etwas kurz geraten.

Das Mädchen mit dem falschen Namen - Türkische Tabus

Von leeren Phrasen und anderen netten Sätzen

Marianne Gronemeyer, Professorin für Erziehungswissenschaft, hinterfragt immer wiederkehrende Phrasen zu diversen gesellschaftlichen Themen und wagt unkonventionelle Denkansätze.

Simple Wahrheiten

Die Geschichte der Arbeit von der Antike bis heute

Nach Aßländers zentraler These zur Geschichte der Arbeit ist das moderne Arbeitsverständnis nicht das Ergebnis der technischen und ökonomischen Entwicklung, sondern der sich veränderten sozialen und kulturellen Rahmenbedingungen.

Von der vita activa zur industriellen Wertschöpfung

Über die (Un)vereinbarkeit von Familie und Beruf

Hochschilds Studie belegt eine Verschiebung der Bedeutung zwischen Familie und Arbeit. Während die Arbeit immer mehr an Dominanz gewinnt, wird die Familie in den Hintergrund gedrängt.

Keine Zeit

Der türkische Mann in Deutschland

Kelek, die bereits auf die Praxis arrangierter Ehen in türkischen Familien aufmerksam gemacht hat, betrachtet nun die Auswirkungen der lebenseinschränkenden Traditionen auf die türkischen Männer. Ein leidenschaftliches Plädoyer für die Freiheit!

Die verlorenen Söhne

Lernen aus Kriegsniederlagen?

Die Beiträge dieses lesenswerten Sammelbandes befassen sich mit dem Umgang der Gesellschaft mit Kriegsniederlagen. Zentral ist dabei die Frage, ob Besiegte einsichtiger sind als Sieger.

Kriegsniederlagen

Von \"unerträglichen Gerüchen\" zur Musterstadt in Sachen Hygiene

Die Wasserversorgung und Abwasserentsorgung, eine für uns selbstverständliche Einrichtung, entwickelte sich nur allmählich und war von Hochs und Tiefs geprägt. Ein interessantes Beispiel ist Berlin.

100 Jahre Berliner Wasserversorgung und Abwasserentsorgung 1840 -1940

Die Institution Zivildienst im Wandel

Ist der Wandel der Institution Zivildienst vor allem auf die 68er-Bewegung zurückzuführen? Dieser Frage geht Bernhard in seiner lesenswerten Studie nach.

Zivildienst zwischen Reform und Revolte

Die sozialen Strukturen der DDR

Ein informatives Werk, das sich mit den sozialen Strukturen der DDR auseinandersetzt. Leider blieben aber gewisse neuere Forschungsergebnisse unberücksichtigt.

Die Sozialgeschichte der DDR

Deutsche Kultur und deutscher Alltag

Sind die Deutschen wirklich DIE Sauerkrautesser und wo hat der Tatootrend seinen Ursprung? Das Buch gibt Antworten.

Bei Hempels auf dem Sofa

Aufschlussreiche Geschichte des Konsums

Die Geschichte des Konsums und der Werbung in Deutschland lässt einigen Aufschluss über Menschen und Mentalitäten zu.

Marken, Moden und Kampagnen

Verdichtetes Wohnen statt Villa im Grünen

Sich wandelnde Lebensstile fordern neue Ansätze im Wohnungsbau. Verdichtetes Wohnen ist eine Antwort auf die neuen gesellschaftlichen Strukturen.

Verdichtetes Wohnen