Hans-Georg Kemper, Mathias Mayer, Bernhard Sorg: Geschichte der deutschen Lyrik

Zur Geschichte der deutschen Lyrik

"Geschichte der deutschen Lyrik" ist eine neuere Reihe aus dem Reclam-Verlag. Im Gegensatz zur bekannten und weit verbreiteten Reihe "Gedichte und Interpretationen", die aus den 1980er Jahren stammt und in der beispielhaft ausgewählte kanonische Gedichte interpretiert werden, geht es hier allgemein um die Lyrik in den jeweiligen literaturhistorischen Epochen. Es ist also eine mehrbändige Literaturgeschichte, die auf die Gattung Lyrik spezialisiert ist.

Für die neuere deutsche Literaturwissenschaft wird erst der zweite Band relevant, der von Luther bis zum Sturm und Drang reicht. Autor Kemper geht es hier vor allem um bekannte Lyriker, Schriftstellergruppen und ihre bedeutendsten Werke. Poetologische Prinzipien werden nicht separat behandelt, sondern nebenbei, wenn es um die jeweiligen Autoren geht.

Mayer dagegen gliedert seinen 3. Band anders: Die Rahmenbedingungen der Klassik und Romantik werden den "Paradigmen der Lyrik" während jener Zeit vorangestellt. Im zweiten Teil befassen sich die Kapitel mit Themen wie den Dichterbildern oder Religion statt einzelnen Autoren. Gerade für einen Überblick ist es allerdings unnötig komplex geschrieben.

Bernhard Sorg schließlich behandelt in seinen Kapiteln für die Zeit zwischen Romantik und Naturalismus übersichtlich einzelne Autoren (wie Heinrich Heine oder Eduard Mörike), aber auch Themen und Motive wie Technik, Nation oder Parodie. Sorgs Bändchen zeichnet sich gegenüber den anderen beiden vor allem durch seine bessere Verständlichkeit aus.

Alle drei Bände dienen vor allem der Einführung und dem Überblick. Sie eignen sich so durchaus für die Prüfungsvorbereitung im Staatsexamen, wenn man sich auf die Gattung Lyrik spezialisieren will. Ergänzend hierzu empfehlen sich Interpretationen kanonischer Gedichte, die in diesen Bänden zwangsläufig etwas zu kurz kommen.

Geschichte der deutschen Lyrik
Geschichte der deutschen Lyrik
Band 2: Von der Reformation bis zum Sturm und Drang / Band 3: Klassik und Romantik / Band 4: Zwischen Romantik und Naturalismus
247 Seiten / 142 Seiten / 123 Seiten, broschiert
Reclam 2012

Sich vergessen

Das kleine Büchlein mit einer sommerlichen Lyrik-Sammlung versammelt die Elite der deutschen Lyrik.

Sommergedichte

Im Garten verweilen

Im Zentrum dieser kleinen, gelungenen Anthologie steht das Thema "Garten".

Der Garten der Poesie

Maria Lazars späte Gedichte – neu entdeckt

Maria Lazar ist eine große deutschsprachige Dichterin. In der österreichischen Literaturgeschichte findet sich nun der ihr gebührende Platz.

An meinen unbekannten Leser

Traurigkeit und Wehmut

Olga Martynovas traurige Gedichte verdienen unsere Sympathie.

Such nach dem Namen des Windes

Innere Widersprüche und aussenpolitische Probleme

Einblicke aus erster Hand in das politische System der DDR und deren Beziehungen zur UdSSR.

Gestaltung und Veränderung

Wie der Mensch seine Lebensgrundlagen zerstört

Wenn wir weiter wirtschaften, als wäre die Welt grenzenlos, werden wir unweigerlich unsere eigenen Lebensgrundlagen zerstören – außer wir akzeptieren, dass die Grenzen der Natur unsere Freiheit beschränken.

Homo destructor. Eine Mensch-Umwelt-Geschichte.