Yvonne Seiler Zimmermann, Heinz Zimmermann: Finance Compact Plus

Finanzmarkttheorie

"You should take money seriously. In fact, you shouldn`t enjoy investing. That's a trap. It makes you too active. You churn your own portfolio. You listen to stories, and most of the stories are not worth listening to."Paul A. Samuelson

Mit dieser Aussage des renommierten US-amerikanischen Wirtschaftswissenschaftlers und Nobelpreisträgers führt das Autorenduo in das vorliegende Werk ein, fügt jedoch den Hinweis hinzu, dass man mit Samuelson nicht unbedingt übereinstimmen muss und am Investieren durchaus Freude haben darf. Und dann weiter: "Wenn mit den Zeilen zum Ausdruck gebracht werden soll, dass bei finanziellen Angelegenheiten zur Vermeidung von Trugschlüssen eine gewisse Nüchternheit angebracht ist, so ist die vorliegende Einführung durchaus von dieser Haltung geprägt."

Einen solchen kritischen methodischen Ansatz, der weniger aus interessanten Geschichten, Erfahrungswerten und Rezepten besteht, sondern durch den Versuch charakterisiert wird, sich systematisch und analytisch den zahlreichen Fragestellungen der Finanzwelt zu nähern, um Antworten zu finden und diese durch empirische Studien zu überprüfen, legen die Verfasser der vorliegenden Einführung zugrunde. Dabei handelt es sich um die grundlegenden Aspekte des Wissensgebiets der "Finance", das auf Deutsch meistens als "Finanzmarkttheorie" bezeichnet wird und die Lehre sowie die Theorie der Finanzmärkte charakterisiert. Die 23 Kapitel des Buchs können, nebst einer Einführung in die Grundlagen der Finance und Finanzmärkte, sieben Themenbereichen zugeordnet werden. Dabei liegt das Hauptgewicht auf Finanzinvestitionen und auf die Bewertung von Finanzinstrumenten. Fragen zur Unternehmensfinanzierung (Corporate Finance) werden hingegen – mit dem Hinweis auf die ausführliche Abdeckung seitens der vorhandenen lehrbuchmäßigen Literatur – weniger berücksichtigt. Die Schwerpunkte des Werkes sind somit:

  • Rendite und Risiko: Verzinsung und Renditen, Volatilität und Risiko, Random Walk, Risikoaversion und Währungsrisiko;
  • Zinssätze und Bonds: Bewertung der festverzinslichen Instrumente, Zinsänderungsrisiko;
  • Diversifikation und Portfoliotheorie: Portfolios und Diversifikation, Portfoliotheorie, Portfolioselektion, Internationale Diversifikation;
  • Kapitalmarkttheorie (Asset Pricing): CAPM und Faktorbewertung, Aktienbewertung, Internationales Asset Pricing;
  • Portfoliomanagement: Performancemessung, Aktives Portfoliomanagement;
  • Derivative Instrumente und Optionspreistheorie: Derivative Finanzinstrumente, Optionspreistheorie, Portfolioabsicherung und Strukturierung;
  • Corporate Finance: Kapitalkosten und Firmenbewertung, Corporate Finance und Risikotransfer.

Im Sinne der avisierten Zielsetzung des Buchs, "eine gut lesbare Einführung in die unterschiedlichen Themenbereiche der Finance zu bieten", sind praktisch alle Kapitel so konzipiert, dass der Schwierigkeitsgrad innerhalb der Kapitel sukzessive ansteigt, so dass das jeweils grundlegende thematische Konzept meistens ohne nähere quantitativ-analytische Kenntnisse gut verstanden werden kann. Wegen der mit dem Werk verfolgten unterschiedlichen Anforderungen und weiteren Zielsetzungen lassen sich vier Lektüreprofile, nämlich Orientierung, Basis, Professional und Take-off, unterscheiden. Während die ersten beiden Profile einen Überblick über die Themen bzw. zusätzlich die Vermittlung eines soliden Basiswissens anstreben, geht es bei den beiden letzten Profilen darum, vertiefte Kenntnisse bzw. Einblicke in die betreffenden Themenbereiche zu erlangen. Zwar haben sich die Verfasser bemüht, die mathematischen Voraussetzungen seitens des Lesers auf das Nötigste zu beschränken; dennoch sollte dieser über einschlägige mathematische und statistische Kenntnisse verfügen, um auch den weiterführenden Ausführungen vollständig folgen zu können.

Das Verfasserteam Yvonne Seiler Zimmermann, Professorin für Finance an der Hochschule Luzern, und Heinz Zimmermann, Professor für Finanzmarkttheorie an der Universität Basel, verfügt über langjährige Erfahrungen in der Forschung und Lehre im Hochschulbereich sowie im Rahmen von Fort- und Weiterbildungsveranstaltungen des Finanzsektors. Darüber hinaus können die Autoren auf vielfältige Erfahrungen in Beratungsprojekten der Financial Community bzw. auf einige Verwaltungsratsmandate zurückgreifen. Dieser breite fachtheoretische und zugleich praxisbezogene Hintergrund ist der verständlichen Aufarbeitung und systematischen Vermittlung einer insgesamt doch recht anspruchsvollen Materie zweifelsohne zugutegekommen. Alles in allem kann den Verfassern bescheinigt werden, mit beiden Bänden "Finance Compact Plus" sowohl eine umfassende und aktuelle Einführung in die Finanzmarkttheorie, als auch ein fundiertes weiterführendes Lehrbuch und Nachschlagewerk in einem verfasst zu haben, welches sich insbesondere zum Einsatz im Rahmen von mittleren (intermediate) und fortgeschrittenen (advanced) Ausbildungsprogrammen im Hochschulbereich und in der Finanzpraxis eignet.

Finance Compact Plus
Finance Compact Plus
1422 Seiten, gebunden
2 Halbbände
NZZ Libro 2021
EAN 978-3907291313

Eines der besten Lehrbücher zur Unternehmensbewertung

Wer sich mit der Thematik der Unternehmensbewertung ambitioniert auseinandersetzen will, ist mit diesem Werk bestens bedient.

Unternehmensbewertung

Alles über den Jahresabschluss

Dieses Buch mit zahlreichen Übungen bringt einem die trockene Materie des Jahresabschlusses fundiert und dennoch anschaulich sowie in verständlicher Weise nahe.

Grundzüge des Jahresabschlusses nach HGB und IFRS

Ein umfassendes Standardwerk über Strategisches Management

Die Autoren des bewährten Klassikers vermitteln einen umfassenden und aktuellen Wissensstand in allen wesentlichen Bereichen des Strategischen Managements.

Strategisches Management

Praxisgerechtes Controlling

Dieses anspruchsvolle Lehrbuch kann für eine vertiefte Auseinandersetzung mit der Controlling-Materie sowohl Studierenden mit dem Schwerpunkt Controlling als auch Praktikern aus dem Managementbereich der Wirtschaft und öffentlichen Verwaltung sehr empfohlen werden.

Controlling

Das Standardwerk der Immobilienwirtschaft

Wer sich mit immobilienwirtschaftlichen Themen fundiert auseinandersetzen will, kommt um die Lektüre dieses Klassikers kaum herum.

Immobilienwirtschaft

Finanzierungsprobleme lösen

Die Aufgaben spiegeln eine Fülle praxisnaher Anwen­dungen wider und bieten Studierenden und Praktikern zahl­reiche Anhaltspunkte zur Lösung von Finanzierungsproblemen.

Finanzierung in Übungen