Literatur

Stoff für Marc Foster?

Das Erscheinungsdatum dieses Buches zwischen Fussball-Europameisterschaften, Tour de France und Olympischen Spielen ist selbstverständlich perfekt gewählt. Beat Glogger, studierter Biochemiker und Inhaber einer Agentur für Wissenschaftskommunikation, scheint zudem zweifelsfrei der Richtige zu sein, um ein ebenso packendes wie erschreckendes Szenario vom modernen Doping mit all seinen Begleiterscheinungen zu skizzieren. Die hervorragenden Recherchen, das umfassende medizinische und biochemische Fachwissen und die erstaunlichen Szenenkenntnisse rund um den Spitzensport sind allerdings nicht die alleinigen Faktoren, die den vorliegenden Thriller zur idealen Spätsommerlektüre machen.

Jesse Brown ist der schnellste Mann der Welt. Er ist unbeirrbar, unbezwingbar und offenbar auch unfehlbar. Denn während rundum Athleten mit Dopingskandalen von sich reden machen, bleibt er sauber. Plötzlich sterben Athleten auf mysteriöse Weise. Die Dopingfahnder machen eine schreckliche Entdeckung: die Sportler waren genmanipuliert. Ist dies auch das Geheimnis des Sprint-Superstars? Ein Rennen um Leben und Tod beginnt.

Der Erzähler muss ein Augenmensch sein. Er versteht es wunderbar, farbige, lebendige Bilder zu malen, und seine Leserinnen und Leser sinnlich und emotional zu verwöhnen. Begegnungen mit muskelkranken Kindern in der Berliner Charité gehen unter die Haut, zwischen den Zeilen schweben die Düfte von Sportsalben und Champagner, und die unerwartete Razzia der Guardia Civil lässt den Atem stocken. So wird das Buch trotz seines hochaktuellen thematischen Bezugs in erster Linie zum aufregenden Thriller. Beat Glogger, eigentlich nüchterner Wissenschafter, beeindruckt als erstklassiger Krimiautor und entführt seine Leserschaft bereits im Epilog in eine atemberaubende Welt. Man braucht nicht zwingend sportbegeistert zu sein, um in die faszinierende Geschichte eintauchen und die Welt um sich herum für Stunden vergessen zu können.

Den spektakulären Film, der beim Lesen vor dem inneren Auge abläuft, würde man sich förmlich auf der Leinwand wünschen. Menschliche Dramen, ästhetische, mitreissende Sportszenen, atemberaubende Spannung: Herr Foster, was brauchen Sie mehr?

Lauf um mein Leben
Beat Glogger

Lauf um mein Leben


Rowohlt 2008
320 Seiten, broschiert
EAN 978-3499248351

Sechzehn Tage, die die Welt nicht veränderten

Hilmes" Buch, das ist seine große Stärke, spricht für sich. Wer es liest, hat eine Vorstellung davon, wie ein autoritäres Regime mithilfe von PR, Propaganda und perfekter Inszenierung die Weltöffentlichkeit täuschen kann.

Lesen

Alte Nazis, jüdischer Ex-Präsident und neue Ressentiments

Inzwischen steht der FC Bayern zu seinem jüdischen Erbe. Um den Verein auf diesem Weg zu bestärken, ist die Biografie von Dirk Kämper gerade noch zur rechten Zeit erschienen.

Lesen

Graciano Rocchigiani hautnah

Ein Leben in 15 Runden - besser kann die Autobiografie eines Boxers nicht untergliedert sein. Graciano Rocchigiani - ein Leben - eine Legende.

Lesen

Gosch an Mätsch?

Das legendäre Espenmoos-Stadion steht vor der Schliessung. Seine Geschichte lebt mit diesem reich bebilderten Buch nochmals auf.

Lesen

Macher oder Impulsgeber?

Wie werden Führungskräfte zu Impulsgebern? Wie bewirkt man Engagement und Leistung? Diesen Fragen geht das vorliegende Buch nach, indem es Parallelen zum Spitzensport zieht. Führungskräfte werden zu Coaches.

Lesen

Diego Maradonas erster Fußball

Wenn in Argentinien ein Fussball gestohlen wird, mit dem Maradona als Kind gespielt hat, hört der Spass auf. Um ihn zurückzuerobern werden Risiken eingegangen, die man sonst tunlichst vermeiden würde...

Lesen
39.90
Der Fremde
Der Geliebte der Mutter
Das Wochenende
Frühstück bei Tiffany
Ich - Arturo Bandini
Zaira
Wovon die Wölfe träumen
Spaziergänger Zbinden
Das Museum der Unschuld
Der weiße Tiger / Zwischen den Attentaten
Ruf mich bei deinem Namen
by rezensionen.ch - 2001 bis 2018