Wirtschaft

Analyse des globalen, peripheren Kapitalismus

Der globale Kapitalismus verleibt sich immer mehr Lebensbereiche auch an seinen Rändern ein. Welche Prozesse dabei ablaufen, wie sie sich vergleichen lassen und wie diese theoretische gefasst werden können, unterwerfen die Autoren dieses Bandes der Zeitschrift PERIPHERIE einer kritischen Analyse.

Bei allen Beiträgen geht es um die Rolle der im Verhältnis zu kapitalistischen Zentren peripher gelegenen Gebiete. So behandelt der Aufsatz von Babacan & Gehring beispielsweise den Zentrum/Peripherie-Gegensatz in der Hegemonietheorie am Beispiel der Türkei. Fishwick kritisiert in seinem Beitrag den Ansatz der "hierarchischen Marktökonomie" am Beispiel der Arbeiterklassenkonflikte in Argentinien.

Theoretische Debatten sind hier versammelt, die sich um die "Welt des Kapitals" in der globalen Peripherie, hauptsächlich in Lateinamerika, drehen. Wer sich in den Debatten und den zugrunde gelegten Konzepten nicht auskennt, tut sich bei der Lektüre eher schwer. Hilfreich ist diese Ausgabe der PERIPHERIE jedoch für all jene, die genau verstehen wollen, was sich an den Rändern des globalen Kapitalismus ökonomisch abspielt und wie diese Abläufe in aktuelle kritische Theorien passen.

Die Welt des Kapitals
Reinhart Kößler
Errol Babacan
Axel Gehring
Matthias Ebenau
Nick Taylor
u. a.

Die Welt des Kapitals


Westfälisches Dampfboot 2013
392 Seiten, broschiert
EAN 978-3896918345

Analyse des gegenwärtigen Kapitalismus

Mario Candeias' Doktorarbeit ist nichts weniger als die Analyse des gegenwärtigen, globalen Kapitalismus.

Lesen

Viel Text und nichts dahinter

Friedrich Merz, der ehemalige Fraktionsvorsitzende der CDU/CSU im Bundestag, präsentiert sein Manifest für die Zukunft. Es lässt sich eigentlich in drei Worten zusammenfassen: Wettbewerb, Wettbewerb, Wettbewerb.

Lesen

Ökonomisches Denken vor ein paar hundert Jahren

Ökonomische Effizienz wurde durchaus bereits im frühen Mittelalter angestrebt. Dies ist eines der Ergebnisse aus Bettina Emmerichs Studie.

Lesen

Eine Finanzkrise kommt nicht aus heiterem Himmel

Sahra Wagenknecht legt eine kenntnisreiche Analyse der Funktionsweise der Finanzmärkte vor und gibt damit auch Antworten auf die Frage, wie es zur Finanzkrise gekommen ist.

Lesen

Wie es zur "unternehmerischen Stadt" Frankfurt am Main gekommen ist

Wie es in Frankfurt am Main zur Etablierung der neoliberalen Ideologie im Handeln der Stadtregierung gekommen ist.

Lesen

Für ein sozialstaatliches Europa

Etwas älter ist dieses Buch mittlerweile schon. Aktuelle Bezüge sind dennoch reichlich vorhanden: Ein großes Thema war damals der Euro aufgrund seiner Einführung.

Lesen
Einführung in das Controlling
Unternehmerische Finanzierungspolitik
Repetitorium zur Kostenrechnung: Vollkostenrechnung
Allgemeine Betriebswirtschaftslehre
Kostenrechnung und Kostenanalyse
Organisation
Volkswirtschaftslehre
Grundzüge der Betriebswirtschaftslehre
Finanzierung mittelständischer Unternehmen nach Basel III
Risikomanagement und Risikocontrolling
Fallstudien zum Controlling
Institutionenökonomik
by rezensionen.ch - 2001 bis 2017