Alberto Moravia: Der Ungehorsam

Lethargie der Pubertät

In seiner unvergleichlichen Sprache schildert der italienische Romancier Alberto Moravia die Leiden der Pubertät und späteren Adoleszenz am Beispiel des 15-jährigen Luca, der beschließt, ungehorsam zu sein, weil seine Eltern das Geld anbeten. Zumindest glaubt er, sie dabei gesehen zu haben, wie sie es in einem kleinen Hausaltar versteckt haben. Gerade da, wo er immer mit ihnen betete. "Er selber hatte jahrelang unbewusst vor diesem Geld sein Abendgebet verrichtet."

Eine verbreitete Krankheit

Sein Ungehorsam geht sogar so weit, seine Eltern, die ihn doch über alles lieben, anzulügen. Er verkauft seine Besitztümer und um ihnen Leid zuzufügen zerreißt er sogar das dadurch erworbene Geld, das sein ihn liebender Vater ihm sogleich ersetzen möchte, da er ihm vorlog, es sei ihm gestohlen worden. Der kleine Luca ist in einem Alter, "da es näherliegt zu empfinden, als das Empfundene zu werten", schreibt Moravia. Er beginnt die Welt um sich zu hassen, da er sie nicht versteht und selbst die Liebe seiner Mutter weiß ihn nicht mehr zu heilen. Und so erkrankt er. Und jeder der selbst Kinder hat, kennt den Namen dieser Krankheit: die Pubertät.

Jugendliches Weiheopfer

"Der Zug – so erschien es ihm – war sein Zorn, war gestaltgewordene Wut, würde ihm nächsten Augenblick aus den Schienen springen, durch die Luft jagen und an den Hügeln zerschellen." Apathie und Lethargie bemächtigen sich seines noch jungen, willenlosen Gemüts und keiner könnte den Zustand besser beschreiben, als Alberto Moravia dies in der vorliegenden meisterhaft konstruierten Erzählung tut. "Warum tue ich das?", fragt Luca sich beizeiten selbst, denn auch ihm ist die Absurdität seines Verhaltens bewusst. Aber er will sich selbst zum "Weiheopfer" seines eigenen Lebens machen und ihm ein schnelles Ende bereiten. Doch dann lernt er das Mysterium Frau kennen und schon bald versteht er "den Sinn des erquickenden Gefühls, da ihm in der Last der Umarmung Entspannung zuteil geworden war".

Ein Buch nicht nur für Eltern, deren Pubertiere auch gerade erwachen, sondern auch zur Erinnerung an die eigene Adoleszenz. In einer meisterhaften und witzigen Sprache von einem der besten Schriftsteller Italiens erzählt.

Der Ungehorsam
Lida Winiewicz (Übersetzung)
Der Ungehorsam
144 Seiten, broschiert
Wagenbach 2019
EAN 978-3803126450

Symbole für ein vereintes Europa

Diese Edition enthält die vier Filme "Rot", "Weiß", "Blau" und "Die zwei Leben der Veronika" des polnischen Regisseurs Krzysztof Kieślowski. Grosse europäische Filmkunst.

Drei Farben Edition

Die Kraft des Guten

Demon Copperhead ist der David Copperfield des 21. Jahrhunderts. Der junge Vollwaise kämpft sich frei und wird zum Synonym der USA.

Demon Copperhead

Das Allgäu – ein historisches Portrait

Wer sich mit der wechselvollen Geschichte des Allgäus befassen möchte, hat in diesem hervorragend und kenntnisreich verfassten Band einen exzellenten Begleiter.

Kleine Geschichte des Allgäus

Der Verfassungsschutz und die deutsche Politik

Ronen Steinke hat ein herausforderndes Buch über den Verfassungsschutz vorgelegt – politisch brisant, streitbar und auch enthüllend.

Verfassungsschutz

Über das Landleben

Diesem großartigen Buch über das Landleben sind viele Leser zu wünschen, auch unter den Stadtmenschen dieser Zeit.

Die Kühe, mein Neffe und ich

Film-Delikatesse aus den Neunzigern

Delicatessen, der erste Film des Amélie-Regisseurs, ist ein Kultfilm der 90er, der nun in 4K zu sehen ist.

Delicatessen