Das gesprochene Wort

Oberklasse für literarisch anspruchsvolle Hörer

Obwohl das Interesse an klassischen literarischen Texten immens hoch ist, finden viele Leser nur schwer Zugang zu den wichtigsten Werken der Hochliteratur. Vielfach erscheint die Wortwahl zu hochgestochen respektive unverständlich oder der vom Autor intendierte Sprachrhythmus kann nicht gefunden werden. Kurz: die Lektüre erscheint schwierig, langwierig und mühsam. Liebhaber von Hörbüchern haben es da schon einfacher, da sie einige der oben genannten Hürden leichter überspringen. Doch der vollständige Genuss stellt sich überwiegend erst beim Hörspiel oder dem aufgezeichneten Bühnenstück ein. Genau dies hat Universal Music (Deutsche Grammophon Literatur) berücksichtigt und hat eine Sammlung überragender Interpretationen klassischer Werke zusammengestellt, welche an weltbekannten Bühnen aufgezeichnet oder von der Elite der deutschen Sprecherriege rezitiert wurden.

In dieser Schatzkiste findet sich Goethe genauso wie Lessing, Eichendorff oder Heine, wobei Friedrich Schillers "Kabale und Liebe", aufgezeichnet bei den Salzburg Festspielen, sowie "Die Räuber", aufgezeichnet im Residenztheater München, und nicht zuletzt Shakespeares "Hamlet", in einer Aufführung des Hamburger Schauspielhauses, besondere Aufmerksamkeit verdienen.

Doch auch Freunde von Lesungen kommen auf ihre Kosten, ist doch eine der seltenen Aufnahmen von Klaus Kinski enthalten. Hierbei handelt es sich um seinen Klassiker "Kinski liest Villon", eine bis zum heutigen Tage heftige Diskussionen auslösende Interpretation des Ausnahmekünstlers. Neben ihm spricht Will Quadflieg, der Altmeister der deutschen Sprecher, u.a. Benn, Goethe und Hammett. Oskar Werner bringt dem Hörer mit perfektem Sprachduktus Mörike, Rilke oder Saint-Exupéry näher.

Auch bei der Bandbreite der angebotenen Inhalte beweißt Universal Music Weitsicht und so sind neben kanonischen Werken, Bühnenstücken, Lesung und Autorenlesung auch Rezitationen von Gedichten enthalten. Innerhalb dieses Genres überrascht, dass neben so bekannten Autoren wie beispielsweise Heine oder Eichendorff auch Gedichte von Saint-Exupéry, Trakl und Kaschnitz Eingang in die Sammlung gefunden haben.

Die 25 CDs umfassende Sammlung wird abgerundet durch einige der einflussreichsten Autoren des 20. Jahrhunderts wie beispielsweise Franz Kafka, Max Frisch, Dashiell Hammet, Ernest Hemingway und Thomas Mann.

Universal Music hat eine sichere Hand, wenn es darum geht, den Hörer zu verwöhnen - und dies in mehrfachem Sinn. Weder am Inhalt noch an den gebotenen Interpretationen gibt es etwas auszusetzen. Diese ausgesprochen edle Kollektion voller Höhepunkte und ohne Schatten weiß auch vom Design her zu überzeugen und gehört zur absoluten Oberklasse für literarisch anspruchsvolle Hörer.

Das gesprochene Wort
Das gesprochene Wort
Große Stimmen des 20. Jahrhunderts
25 Audio-CDs
EAN 978-3829116480

Kafkas Schlaflosigkeit als Bedingung seiner literarischen Arbeit

"Kafka träumt" zeigt, wie wichtig Träume für das literarische Schaffen des Schriftstellers waren.

Kafka träumt

Wege zu Caspar David Friedrich

Rathgeb begibt sich in einer behutsamen Annäherung auf Spurensuche, um den Lesern zu einem besseren Verständnis des Künstlers zu verhelfen.

Maler Friedrich

Leibfreundlichkeit

Ein Zeugnis für die christliche Anthropologie und ein sanftmütiges Plädoyer für Leibfreundlichkeit.

Theologie des Leibes in einer Stunde

Sich vergessen

Das kleine Büchlein mit einer sommerlichen Lyrik-Sammlung versammelt die Elite der deutschen Lyrik.

Sommergedichte

Liebesbeziehungen heute

West analysiert eine Vielzahl von Problemen, die mit der sog. sexuellen Revolution verbunden sind und empfiehlt eine Neubesinnung auf Ehe, Familie und das christliche Menschenbild.

Von der Finsternis des Leibes

Im Garten verweilen

Im Zentrum dieser kleinen, gelungenen Anthologie steht das Thema "Garten".

Der Garten der Poesie