Robert McCarter: Carlo Scarpa

Gesamtschau über Carlo Scarpas Werk

Carlo Scarpa, der 1906 in Venedig geborene und 1978 verstorbene italienische Architekt und Designer, gilt als einer der wichtigsten Vertreter der sogenannten organischen Architektur, die besonderen Wert auf eine harmonische Einbettung der Gebäude in die Landschaft legt und die architektonische Form organisch von der Umgebung und Funktion des Gebäudes herleitet. Einer ihrer bekanntesten Vertreter, Frank Lloyd Wright, hatte wesentlichen Einfluss auf das Schaffen Carlo Scarpas. Trotz seiner stilistischen Nähe zu Wright konnte sich Scarpa aber eine eigenständige Handschrift erhalten, erlangte jedoch nie ein vergleichbares internationales Renommee wie Wright und erfuhr zeitlebens wenig Anerkennung innerhalb seiner Zunft. Scarpas Werke wurden fast ausschliesslich in Italien realisiert.

Glass Designs, Murano, 1926-47, Vasi Battuti, 1940-6; Venini & C (picture: courtesy Archivio Barovier)
Fondazione Querini Stampalia renovations, Venice, 1961-63, view across water entry room from entrance hall, with the water gates (l) and radiator enclosure and glass wall (r) (picture: Gianantonio Battistella © CISA- A. Palladio)
Castelvecchio Museum renovations, Verona, 1957-75, entrance arch with deeply recessed glazed door and projecting L-shaped wall (picture: © Klaus Frahm/ARTUR IMAGES)
Brion Cemetery, San Vito D’Altivole, 1969-77, Meditation Pavilion elevation, graphite and coloured pencil on paper, 42.2 x 60cm (picture: Carlo Scarpa Archive, MAXXI Architecture Collection, © MAXXI, Museum of the XXI Century Arts, MAXXI Foundation, Rome)

Die vorliegende Monografie von Robert McCarter präsentiert erstmals eine umfassende Gesamtschau über Carlo Scarpas Architektur- und Design-Projekte. Scarpa, der von 1933 bis 1947 künstlerischer Leiter der berühmten Glasmanufaktur Venini war, liess sich auch in seinem architektonischen Schaffen wesentlich von der venezianischen Kultur beeinflussen, nahm aber auch Elemente aus der japanischen Kultur und der Numerologie auf. Seine besondere Stärke lag in der Verbindung von alter und moderner Architektur, was in dem opulenten Band mit über 400 Bildern und Architekturzeichnung hervorragend ersichtlich wird.

Robert McCarter, Architekt und Professor für Architektur an der Washington University in St. Louis, zeichnet zuerst den Lebenslauf Scarpas nach und zeigt auf, welche Einflüsse für Scarpas Werk prägend wurden. Anschliessend werden Glas-Arbeiten, die von 1926 bis 1947 entstanden sind, in Text und Bild vorgestellt. Die weiteren Kapitel sind Scarpas Projekten als Architekt gewidmet. Da die Renovation und Neugestaltung von Innenräumen Scarpas Schaffensschwerpunkt war, stehen auch im Buch Innenräume im Vordergrund. Die Projekte werden ausführlich besprochen. Grosse Fotografien, die Scarpas ausgeprägte Liebe zum Detail verdeutlichen, sowie Original-Zeichnungen und Pläne vermitteln einen guten Einblick in den Design-Prozess und das finale Werk.

Das Buch ist selber ein Design-Objekt und würdigt so das Werk dieses einzigartigen Architekten. Ein gelungener Einband ermöglicht trotz des soliden Papiers lockeres Blättern und das grosszügige Format unterstützt die schön abgedruckten Bilder. Ein Buch im Geiste Scarpas.

Carlo Scarpa
Carlo Scarpa
288 Seiten, gebunden
Sprache: Englisch
Phaidon 2013
EAN 978-0714848006

Printed Fabrics

Das Werk zeigt eine Auswahl aus Stoffen der umfangreichen Sammlung des Musée de l’Impression sur Étoffes.

Eine Geschichte des Stoffdrucks

Edward Hopper: Fenster in die amerikanische Seele

Edward Hopper wurde zum ikonischsten Maler Amerikas und gemeinhin zum Begriff von dem, was wir uns unter "Amerika" vorstellen ...

Edward Hopper New York

Maler, Autor, Filmregisseur, Architekt

Eine Monografie zu dem vielseitigen Werk des Allroundtalents Julian Schnabel: Maler, Autor, Filmregisseur und zuletzt Architekt

Julian Schnabel

Der unangefochtene Meister der Fantasy-Kunst

Frank Frazetta machte sich als Comic-Zeichner in den 60ern einen Namen und inspirierte seither Film, Fernsehen und Fantasie.

The Fantastic Worlds of Frank Frazetta

Basquiats Selbstporträts

Erstmals wird in einer Publikation der Fokus auf Selbstporträts im Werk des puertoricanisch-hawaiianischen Künstlers aus den USA gelegt.

Basquiat by himself

Bauen mit Naturstein

Eine Feier des wohl ältesten Baustoffs und zugleich eine Fachpublikation für die praktische Arbeit mit Naturstein.

Atlas Naturstein