Guy Raives, Éric Warnauts: Caravaggio

Caravaggio: Der verfolgte Künstler

Der zweite Teil der Manara-Erzählung des wohl größten Malers der Weltgeschichte, Caravaggio, beginnt mit einer Widmung an "Krähe", einen Hund, den man im Verlaufe der Geschichte noch näher kennenlernt. Caravaggio ist verwundet und wird von seinem letzten Freund an das fahrende Volk übergeben, damit diese ihn wieder gesund pflegen. Die Gräfin Colonna kennt seinen wahren Wert und versucht ihn deswegen vor seinen Häschern zu verstecken, weil sie sich weitere große Kunstwerke von ihm erhofft.

Des Kaisers Kleider

Und tatsächlich – sobald Caravaggio genesen ist, macht er sich an neue Werke, die er mit den einfachen Leuten seiner Umgebung bevölkert und so die Reichen und Wichtigen mit Hilfe von Porträtstudien des fahrenden Volkes verewigt. Denn einzig die Kostüme machen aus den Menschen Angehörige eines anderen Standes, der Charakter bleibt sich gleich, egal welcher Gesellschaftsschicht man hinzugezählt wird, so scheint es. "Ekstase ist immer Ekstase", sagt er zu seinem Model, "das warum spielt keine Rolle."

Flucht durch Italien

Religiöse oder sexuelle Ekstase: es ist einerlei. Auf Caravaggios Flucht begeben wir uns auch Neapel und den Golf davor, der ebenso strahlt, wie die Schatten auf Caravaggios Gemälden dunkel sind. Denn Caravaggio beherrschte nicht nur das Licht, sondern vor allem auch den Schatten. "Alle hassen mich! Einschließlich mir selbst! In mir wohnt ein Dämon, der mich immer wieder in den Schatten zurückzieht, wenn ich kurz davor bin, es ins Licht zu schaffen."

"Und so versinkt alles, nachdem das Licht der Gnade schon so nahe schien, wieder in den Schatten der Verzweiflung." Auch sein Leben war allerdings immer wieder überschattet. Die Malteser, zu denen er flüchtete, um vor dem Zugriff der ihn verfolgenden Finsterlinge sicher zu sein, verstoßen ihn ebenso schnell, wie er einen kleinen Amorino für seine Begnadigung pinselt. "Aber vielleicht ist noch nicht alles verloren... noch nicht...".

Milo Manara, der Meister des erotischen und historischen Comics, at its best.

Caravaggio
Milo Manara (Illustration)
Michael Bregel (Übersetzung)
Reinhard Schweizer (Übersetzung)
Caravaggio
Band 2
60 Seiten, gebunden
Originalsprache: Italienisch
EAN 978-3741612466

Kafkas Schlaflosigkeit als Bedingung seiner literarischen Arbeit

"Kafka träumt" zeigt, wie wichtig Träume für das literarische Schaffen des Schriftstellers waren.

Kafka träumt

Wege zu Caspar David Friedrich

Rathgeb begibt sich in einer behutsamen Annäherung auf Spurensuche, um den Lesern zu einem besseren Verständnis des Künstlers zu verhelfen.

Maler Friedrich

Leibfreundlichkeit

Ein Zeugnis für die christliche Anthropologie und ein sanftmütiges Plädoyer für Leibfreundlichkeit.

Theologie des Leibes in einer Stunde

Sich vergessen

Das kleine Büchlein mit einer sommerlichen Lyrik-Sammlung versammelt die Elite der deutschen Lyrik.

Sommergedichte

Liebesbeziehungen heute

West analysiert eine Vielzahl von Problemen, die mit der sog. sexuellen Revolution verbunden sind und empfiehlt eine Neubesinnung auf Ehe, Familie und das christliche Menschenbild.

Von der Finsternis des Leibes

Im Garten verweilen

Im Zentrum dieser kleinen, gelungenen Anthologie steht das Thema "Garten".

Der Garten der Poesie