Kunst

Die Klassik und Romantik in Deutschland

Es ist ein großes, über mehrere Jahre angelegtes Buchprojekt, das sich der Prestel-Verlag vorgenommen hat: Die Darstellung der Geschichte der bildenden Kunst in Deutschland in acht opulenten Einzelbänden. Jeder 640 Seiten stark, im Kartonschuber und mit haptisch angenehmen Lederrücken bestückt. Den Auftakt machte im Mai 2006 der Band "Klassik und Romantik".

Behandelt wird der Zeitraum zwischen etwa 1750 und 1850; eine zentrale Kunstepoche in Deutschland, in der die Frage nach der kulturellen Eigenständigkeit artikuliert, ja zum Leitmotiv wird. Und vor allem eine Epoche, die wie keine andere von Umbrüchen und Gegensätzlichkeiten geprägt ist. Im "entzweiten Jahrhundert" (Werner Hofmann) standen Rückgriffe auf frühere Zeiten stets Bildinnovationen gegenüber, gab es Brüche und Kontinuitäten, liefen verschiedene Strömungen parallel. Diese "Gleichzeitigkeit des Ungleichzeitigen", jenes Neben-, Miteinander- und Gegeneinander der Stile, macht die Epoche gerade so reizvoll, aber auch so schwierig für Überblicksdarstellungen. Zu oft kommt es zu Einseitigkeiten und Verkürzungen, die der Vielschichtigkeit und Dynamik der Epoche nicht gerecht werden.

Einem solch linearen Blick verfällt dieses Werk glücklicherweise nicht. Den Autoren gelingt es gut, die Widersprüche der Epoche herauszuarbeiten und eine Gesamtschau über die wichtigsten Erscheinungen der Kunst in Deutschland zu geben. Dabei folgt der Band der klassischen Aufteilung: Am Anfang steht eine allgemeine Einführung in das Zeitalter, gefolgt von Essays, die nach den Kunstgattungen Architektur, Skulptur, Malerei, Zeichnung und Druckgraphik sowie Kunsthandwerk geordnet sind. Daran schließt sich jeweils der umfassende Katalog mit den bedeutendsten Werken an. Die etwa 600 Abbildungen, davon 200 in Farbe, sind wie zu erwarten von hoher Qualität.

In Zeiten einer immer stärkeren Ausdifferenzierung von Wissen, der Tendenz zur Spezialisierung, ist den Herausgebern eine überblicksartige und doch differenzierte Darstellung der Epoche von Klassik und Romantik in Deutschland gelungen. Fachkundig und präzise, dabei trotzdem verständlich - ein gelungenes Nachschlagewerk, das auch zeigt, dass es inzwischen in Deutschland wieder erlaubt ist, nationale Fragen zu stellen.

Geschichte der bildenden Kunst in Deutschland
Andreas Beyer (Hrsg.)
Michael Haag (Hrsg.)

Geschichte der bildenden Kunst in Deutschland


Klassik und Romantik, Band 6
Prestel 2006
638 Seiten, gebunden
EAN 978-3791331232

Der Krieg und die Ideale

Eine französische Graphic Novel Reihe, die sich mit den Idealen des 20. Jahrhunderts beschäftigt. In Band 3 geht es u. a. um eine Spanienkämpferin und den Beginn des Kalten Krieges. Lesenswert, informativ und wichtig.

Lesen

Als 13 Minuten fehlten, um Hitler zu töten

Der Antifaschist und Hitler-Widersacher der ersten Stunde, Georg Elser, hatte nur ein Ziel: den Zweiten Weltkrieg zu verhindern. Doch seine Bombe verfehlte Hitler nur um Minuten.

Lesen

1968: Das Herz der Revolte

Der große Agitator und Volkstribun Rudi Dutschke verfasste auch viele grundlegende Texte zur Revolte. Der Wagenbach-Verlag veröffentlicht diese mit einem Nachwort von Jürgen Miermeister.

Lesen

Ein Buch wie ein Ticket in eine längst vergangene Epoche

Ein prächtiges Buch, das in das Goldene Zeitalter entführt und wieder Lust und Mut zum Reisen macht. Eine Publikation - fast wie ein Reisekoffer - in Hardcover und im Riesenformat in einem Karton mit Tragegriff.

Lesen

Kunst aus dem Umfeld der Russischen Revolution

Der sozialistische Realismus in der Kunst bot eine Projektionsfläche für eine Utopie, von der sich auch namhafte Künstler blenden ließen. Statt objektiver Wirklichkeit wurden die vermeintlichen Erfolge des neues Systems gepriesen.

Lesen

Konferenz der Sieben Ewigen

Der Sandman aka "Dream" ist zurück! In Band 12 der Serie werden die Sieben Ewigen vorgestellt und ihre Konflikte mit der Welt auf einer Konferenz gelöst. Mythen der Alltagskultur treffen in Venedig und dem Kosmos zusammen und erweitern den Horizont ins Land der Träume.

Lesen
Menschen des 20. Jahrhunderts
Huhn mit Pflaumen / Sticheleien
Das Bauhaus kommt aus Weimar / Modell Bauhaus
Caspar David Friedrich
Nicknight
Manhattan New York / Berlin
Lillian Bassman und Paul Himmel
New York 1974
Die heilige Krankheit
Desert Birds
Best of Rainer Werner Fassbinder
Traumfrauen / Emmanuelle Béart - Cuba Libre
by rezensionen.ch - 2001 bis 2018