Unterhaltung

Jimmy: Anwalt der kleinen Leute

Better Call Saul ist quasi ein prequel und spin-off zu Breaking Bad, das einige der Charaktere von Breaking Bad in ihrer Entwicklung zeigt. Der Auftakt zur ersten Staffel der wohl besten, witzigsten und buntesten Anwaltsserie seit Erfindung des Fernsehens ist in S/W gehalten. Ein Cinnamon-Buns Hersteller und Arbeiter schiebt sich eine VHS-Cassette, die er eigens aus seinem Versteck im Kleiderschrank geholt hat, in seinen VCR. Er schenkt sich Whisky in ein Glas und die Signation von Better Call Saul erscheint auch auf seinem Fernseher. "Call me Jimmy, please, call me Jimmy!" hört man einen versöhnlichen Bob Odenkirk sagen, der Mann, der schon in Breaking Bad eine so herausragende Rolle spielte. "Slippin’ Jimmy" wird er von seinem älteren Bruder Chuck gerne genannt, denn dieser ist ein gemachter Mann, der eine große Anwaltskanzlei mitgegründet hat, die auch seinen Namen trägt: Hamlin, Hamlin & McGill. Aber etwas ist mit Chuck geschehen, das man erst im Laufe der Staffel erfahren wird, denn er hat sich aus seinem Anwaltsleben zurückgezogen und versteckt sich in einem stromlosen Haus unter einer riesigen Camping-Alufolie. Wie aber wurde aus James Morgan "Slippin’ Jimmy" McGill Saul Goodman? Erst jetzt versteht man, dass der Cinnamon-Man mit Schnauzbart zu Beginn der Staffel Saul Goodman selbst ist, zeitlich nach der letzten Staffel von Breaking Bad.

"Parachute down from cloud cuckoo land!"

Better Call Saul ist die Geschichte zweier ungleicher Brüder, die dummerweise im selben Teich fischen, denn Jimmy hätte niemals denselben Beruf wie Chuck ergreifen sollen. Auch wenn er eine Rostlaube fährt und öffentliche Telefone benutzt, der unkonventionelle Jimmy ist doch auch ein Anwalt, wenn er auch ein etwas eigenartiges Rechtsverständnis pflegt. So stehen die beiden unweigerlich auch über ihre Kindheit hinaus in Konkurrenz: der eine, der immer alles richtig machen wollte und Karriere machte, Chuck, und der andere, jüngere, der gewissermaßen im Fahrwasser des Älteren mitfährt, weil dieser ihn nie hat groß werden lassen, obwohl er ihn immer bewunderte. Zwei Brüder spielen auch in den ersten Episoden eine Rolle: die beiden Zwillinge auf Skateboards, Tweedle Dee und Tweedle Dumb, versuchen mit einem Trick auch Jimmy abzulinken, doch dieser ist schlauer und engagiert die beiden sogleich für seine eigene Abzockerei. Damit manövriert er sich aber unweigerlich in Richtung unsauberer Geschäfte, also das, was aus Jimmy den "Slippin’ Jimmy" seines Bruders Chuck macht. Aber vielleicht ist gerade das sein USP: nachdem sein Bruder die Rolle des perfekten Sohnes so gut inkarniert, blieb ihm vielleicht nichts anderes übrig, als "slippy" zu werden.

Falsche Voraussetzungen

"There are no short cuts" ist Chuck McGill überzeugt, aber Jimmy beweist ihm immer wieder das Gegenteil. "Falsis principiis proficisci" erklärt er an einer Stelle einem Mandanten und genau das könnte es sein, was auch ihn am besten beschreibt: "Du gehst von falschen Voraussetzungen aus". Jimmy M. McGill hat sein Anwaltsbüro in einem Hinterzimmer eines Pediküreladens, wo asiatische Schönheiten Klienten auch massieren. Sein Schlafzimmer ist ebenfalls dort. Und seine Bar. Kaffeeautomaten gibt es keinen, aber Jimmy bedient sich gerne aus dem Gurken-Wasser-Spender der Ladies, manchmal auch direkt vom Hahn, ohne einen Becher darunter zu halten. "What’s your angle?" Genau, darauf kommt’s an!

On this rock I will build my church

Früh bahnt sich auch seine Beziehung zu Mike Ehrmantraut (Jonathan Banks) an, der als Parkwächter auf einem bewachten Parkplatz arbeitet. Aber eigentlich nur tagsüber, d. h. als Tarnung, denn Mike führt seinen ganz eigenen persönlichen Krieg und vielleicht ist es das, was ihn mit Jimmy verbindet, nur dass er weniger slippy und "mehr" cool ist. Die Freundschaft zwischen den beiden ungleichen Herren mittleren Alters wird behutsam entwickelt und doch auch als "tit for tat" charakterisiert, denn einer von beiden hat immer was davon und so helfen sie sich eben gegenseitig aus. Im Fall der Kettlemans ist es Mike, der Jimmy den wesentlichen Hinweis gibt: "Noone likes to leave home" und so löst Saul Goodman seinen ersten Fall "beinahe" im Alleingang. Immer wieder wird auch in Rückblicken, die zumeist im Teaser vor der Signation gezeigt werden, auch der junge Jimmy dargestellt, der durch den Verlust seines besten Freundes Marco vielleicht zu dem wurde, was er heute ist. Seinen Ring trägt er am kleinen Finger.

Better Call Saul
Bob Odenkirk (Darsteller)

Better Call Saul


Die komplette erste Season
Sony Pictures 2016
Laufzeit: ca. 470 Minuten
EAN 4030521741836

Der Schatz, der jahrelang in einem Karton lag

"Der kleine Nick" hat Millionen von Lesern begeistert. Vor wenigen Jahren tauchten unverhofft weitere verschollen geglaubte Geschichten des kleinen Lausbuben auf. Nun sind sie endlich ins Deutsche übersetzt worden.

Lesen

Ich hasse es, wenn ich keine Angst haben darf

Die Themen, denen sich Barnes annimmt, könnten depressiv stimmen. Die Dialoge aber, die unter anderem gekennzeichnet sind von einer gehörigen Portion schwarzen Humors, bewirken eher das Gegenteil. Ein gelungenes Hörbuch.

Lesen

Unverschämte Judith auf Männerjagd

Eine rasante Komödie wie eine Mischung aus Fear and Loathing in Las Vegas und The Taming of the Shrew.

Lesen

Ein verbaler Rundumschlag

Was Droste textmässig anfasst, kommt nicht ohne Spott davon.

Lesen

Freuen wir uns auf Weihnachten!

Gerade weil es so unterhaltsam ist, Goldts Prosastücke zu lesen, vergisst man gerne, wie gut sie geschrieben sind.

Lesen
Er liebt mich, er liebt mich nicht ...
Aushilfsgangster
Il Postino
Deutschland Labyrinth
The Sect
Die Legende vom Lone Ranger
Butch Cassidy and the Sundance Kid
Nobody is perfect
XConfessions Vol. 1
Ravensburger Familienspiele
Das Geheimnis der schwarzen Handschuhe
Thoth Tarot
by rezensionen.ch - 2001 bis 2017