Gesellschaft

Die 80er und die Yuppies

"I have to return some videotapes", antwortet Patrick Bateman, wenn er nicht antworten will. Es waren die 80er und die Reagan-Zeit und die der Contra/Iran-Affäre. Politische Korruption und Rücksichtslosigkeit beherrschten dieses Jahrzehnt des uneingeschränkten Egoismus. Die Yuppies der Wall Street hatten plötzlich das Sagen und galten als role models der aufsteigenden Generation. Ein solcher Yuppie ist auch Patrick Bateman (Christian Bale), der mit 27 Jahren alles schon erreicht hat: Geld, gutes Aussehen, Penthousewohnung in New York und jeden anderen erdenklichen Luxus. Das Problem ist nur: er langweilt sich. "I know, I can be erratic sometimes".

Im Zeichen der allgemeinen Wohlfahrt

Die Literaturverfilmung des gleichnamigen Bestsellers von Bret Easton Ellis lässt tief in die Seele eines Außenseiters blicken, der seinen Job eigentlich nur deswegen macht: "I want to fit in", meint er gegenüber seiner Fiancée, mit der er nur lose liiert ist, denn sowohl sie als auch er betrügen sich gegenseitig mit anderen Partnern. Beim Essen um 570.- Dollar unterhält er sich mit seinen Kollegen über Antisemitismus und den "general social concern" , aber die Welt in der er und sie leben ist so zynisch, dass keiner den anderen mehr ernst nimmt. Einig sind sie sich nur in ihren sexistischen Ansichten über Frauen, ansonsten sind sie Haie in einem Swimming Pool, Konkurrenten um den schnöden Mammon und selbst eine Visitenkarte löst nichts anderes als "greed and disgust" unter ihnen aus. Es gibt keine Gefühle, die Welt der Broker ist eiskalt und eigentlich leidet Patrick Bateman unter dieser Gefühllosigkeit. Wird er deswegen zum Massenmörder?

New York Chainsaw Massacre

Mary Harrons Interpretation der Romanvorlage legt den Gedanken nahe, dass nicht Patrick, sondern die Welt, in der er lebt, krank ist. Das wird auch deutlich, als Patrick seine Morde gesteht und sein Rechtsanwalt die Geschichte erst gar nicht glaubt und dann einfach ignoriert. In dieser Welt ist jedem alles egal: außer der eigene persönliche Aufstieg. Minutiös wird seine Körperpflege und Selbstverliebtheit in Szene gesetzt, denn Patrick sieht selbst beim Geschlechtsverkehr mit zwei Prostituierten nur sich selbst im Spiegel zu. "I’m just a happy camper: rockin’ and rollin’ ...". Wenn sein Kollege seinen Anzug angreifen möchte, der ihm gefällt, geht er sofort auf Abstand: "Your compliment was sufficient", denn wenn er etwas nicht mag, dann fremde Berührungen. Ausgerechnet Huey Lewis und Phil Collins werden als Soundtrack für seine Schlachtereien benutzt, Patrick doziert gerne über seine CD-Sammlung, bevor er den Vorschlaghammer zur Hand nimmt. Als er einen Leichensack in den Kofferraum eines Taxis (!) schleppt und ihm ein Bekannter dabei begegnet, sagt dieser: "Where did you get this overnight bag?" "At Jean Paul Gautier", antwortet Patrick und weiß um die Ignoranz der Welt in der er lebt.

Viele Extras auf 2 BluRays

Selbst sein Geständnis wird nicht geglaubt, weil er in einer Welt lebt, in der jeder sich selbst der Nächste ist: "There are no more barriers to cross. All I have in common with the uncontrollable and the insane, the vicious and the evil, all the mayhem I have caused and my utter indifference toward it I have now surpassed. My pain is constant and sharp and I do not hope for a better world for anyone, in fact I want my pain to be inflicted on others. I want no one to escape, but even after admitting this there is no catharsis, my punishment continues to elude me and I gain no deeper knowledge of myself; no new knowledge can be extracted from my telling. This confession has meant nothing.", schreibt Bret Easton Ellis und formulierte damit das Glaubensbekenntnis eines Jahrzehnts. Meisterhaft von Mary Harron inszeniert, die auch schon bei "I Shot Andy Warhol" Regie führte. Der bei Koch Media erschienen 2-BluRay-Ausgabe ist jeweils eine Visitenkarte von Patrick Bateman beigelegt. Allerdings ohne Tiefendruck. "I have to return some videotapes", now.

American Psycho
Mary Harron (Regie)

American Psycho


Koch Media 2018
Laufzeit: ca. 102 min
EAN 4020628763343
2-Disc-Steelbook

Von Herzen, die (zer-)springen

Daredevil gegen Kingpin. Gut gegen Böse. Man kann einem Mann alles nehmen und dennoch wird er wieder aufstehen - solange er Beine hat. "Auferstehung" hat das Genre Comics revolutioniert.

Lesen

Spacewalker: der Spaziergänger im All

Der Kalte Krieg zwischen den USA und der Sowjetunion führte zu einem Wettlauf ins All. Spacewalker, eine russische Filmproduktion, beschäftigt sich auf eine spannende und eindrückliche Art und Weise mit dem Thema.

Lesen

Die Filme des Königs des Schmuddelkinos auf DVD

Der König des Schmuddelkinos wird von WVG demnächst mit einer neuen DVD-Box seiner Frühfilme geehrt. Zwei Boxen mit insgesamt 13 Filmen von Russ Meyer sind schon erschienen, die dritte folgt im Oktober 2017.

Lesen

Kleiner Mann ganz groß

Der Klassikers als Blu-ray mit Extras wie einem Trailer und einer Dokumentationen über die Dreharbeiten für Fans von "Little Big Man". Eine Empfehlung.

Lesen

Blau und Rot: Die Farben der Gewalt

Die beiden Polizisten versuchen in den Gangvierteln von Los Angeles ihr Bestes, aber oft ist das nicht genug. Ein politischer Film über die Bandenkriminalität in L.A. von Dennis Hopper.

Lesen

Gutes Neues Jahr in einer Telefonzelle

Der beste Film zum Jahreswechsel: Gridlock'd erzählt von den Neujahrsvorsätzen zweier Junkies in New York, hochkarätig besetzt, eine Komödie mit Tiefgang.

Lesen
Paris, Mai ’68
Zigeuner / Sinti und Roma
On the Road / Über die Straße
I Love Dick
Es wird Nacht im Berlin der Wilden Zwanziger
1968
Dark City
The Doors
Dialog mit meinem Gärtner
Rohrkrepierer
Kylie Fashion
Die Anatomie der Melancholie
by rezensionen.ch - 2001 bis 2018