Recht

Die Menschenwürde im Recht

"Die Würde des Menschen ist unantastbar" - wer kennt diesen Satz aus dem Grundgesetz nicht? Was er bedeuten soll und wie variabel damit in der Rechtsprechung umgegangen werden kann und darf, darum dreht es sich in diesem Buch. Der mittlerweile 75-jährige Autor ist emeritierter Professor der Philosophie, der laut Angaben des Verlags auch Jura studiert hat. Er blickt in der ersten Hälfte des Buches zurück auf die Geschichte des Würdebegriffs, angefangen bei Cicero in der Antike. Anschließend geht es um die "Menschenwürde als Rechtsbegriff". Darin kommen auch Art. 1 Abs. 1 des bundesdeutschen Grundgesetzes und der Umgang des Bundesverfassungsgerichts mit der "Menschenwürde" in seiner Rechtsprechung zur Sprache. Schließlich stellt sich die Frage, wie abwägbar die Menschenwürde ist: Hinsichtlich des Folterverbots stellt Sandkühler fest, dass die Menschenwürde "abwägungsfest" und damit absolut gilt.
Wer sich gern mit Recht und Rechtsgeschichte auseinandersetzt, der dürfte hier auf seine Kosten kommen.

Menschenwürde und Menschenrechte
Hans Jörg Sandkühler

Menschenwürde und Menschenrechte


Über die Verletzbarkeit und den Schutz der Menschen
Karl Alber 2014
349 Seiten, gebunden
EAN 978-3495486498

Die Suche bildet das Salz des Lebens

Das Gespräch zwischen George Steiner und Laure Adler ist ein intellektueller Hochgenuss. Ebenso witzig wie tiefgründig.

Lesen

Prechts Bildungs"revolution"

Eine Bildungsrevolution sähe anders aus. Der Revolutionär entpuppt sich als ein autoritärer, der auf den Staat als Heilsbringer setzt.

Lesen

Žižek: Humor eines Philosophen

Der slowenische Philosoph und Lacanianer hat in seinen gesammelten Schriften schon vielfach seinen Humor ebenso wie seine Fachkenntis bewiesen. In vorliegender Auswahl werden nun einige seiner besten Gassenhauer erzählt. Ein amüsantes Lesevergnügen.

Lesen

Wirtschaft nicht neu gedacht

Robert und Edward Skidelsky üben sanfte Kritik am herrschenden Wirtschafts- und Gesellschaftssystem, wobei sie ihre mitunter platten Aussagen leider oftmals bloss hinstellen, ohne sie herzuleiten oder zu belegen.

Lesen

Interpretation und Wahrnehmung

Der bekannte Neuropsychologe erläutert anhand zahlreicher Forschungsergebnisse aus der Hirnforschung wie Wahrnehmung funktioniert.

Lesen

Philosophie darf Spaß machen

Ein unterhaltsames Doku-Porträt über den streitbaren Philosophen, den die New York Times mal als den vierten Marx Brother bezeichnete.

Lesen
Humanitäres Völkerrecht
Menschenrechtsschutz
Steuerrecht
Kommentar zur Charta der Grundrechte der Europäischen Union
Bilaterale Verträge Schweiz - EG
Der Brockhaus Recht
Völkerrecht - Lexikon des Rechts
Praxis des Völkerrechts
WTO-Recht
Die Strafrechtspflege im Königreich Westphalen (1807 bis 1813)
Unrecht und Recht
Völkerrecht
by rezensionen.ch - 2001 bis 2017