Medien

Medienwissenschaft und Ästhetik

Dieses Buch aus dem Frauen.Kultur.Labor thealit versammelt Texte von Ulrike Bergermann zu Phänomenen der Medienlandschaft. Die Texte der Professorin für Medienwissenschaft entstanden zwischen 2003 und 2006 und behandeln Themen wie Karaoke, Castingshows, Werbeclips und Filme. Dabei geht es zum Beispiel um Nike und die Mechanismen des Branding. Der Bezug zu Geschlechter- und Medientheorien ist dabei stets präsent.

von Florian Englert - 19. Januar 2014 - Short URL https://goo.gl/OV2FYZ

Medien

medien//wissenschaft
Ulrike Bergermann

medien//wissenschaft


Texte zu Geräten, Geschlecht, Geld
Thealit 2006
400 Seiten, broschiert
EAN 978-3930924080

Prinz Eisenherz: Verbürgte Geschichte

Das Vermächtnis des Prinzen Eisenherz und der "Legende des Singenden Schwerts" wurde von Hal Foster erschaffen. John Cullen Murphy führte die Serie bis 2004 weiter und übergab sie dann an Gary Gianni. Band 17 der Gesamtausgabe ist soeben bei Bocola erschienen.

Lesen

100 Jahre Familie Buendía

Der Jahrhundertroman über die Familie Buendía in einer Neuübersetzung, das Werk, das Gabriel García Márquez 1967 berühmt machte und als Klassiker der südamerikanischen Literatur gilt, gebunden in Hardcover und mit Schutzumschlag.

Lesen

Alles über Egon Schiele

Ein gewaltiger Überblick über das Jahrhundertgenie, dessen Todesjahr 2018 zum 100. Mal begangen wird. Egon Schiele in sieben Aufsätzen und 221 Gemälden und 146 Zeichnungen.

Lesen

Dracula: Eine Figur, ihre Geschichte und ihr Mythos

Was ist dran am Mythos des transsylvanischen Grafen? Hat er tatsächlich das Blut seiner Opfer getrunken? Heiko Haumann gibt Antworten.

Lesen

Der Voyeur in uns allen

Der Voyeur in uns allen: auch der Miterfinder des literarischen Journalismus musste sich diesen Vorwurf schon gefallen lassen. Gay Talese setzt sich in diesem Roman mit einem Phänomen auseinander, das gleichzeitig anzieht und abstößt.

Lesen

Übungen für Studienanfänger und Fortgeschrittene

Die Übungen für Studienanfänger und Fortgeschrittene helfen nicht nur beim Selbststudium, sondern eignen sich auch sehr gut für eine intensive aufgaben- bzw. problemorientierte Prüfungsvorbereitung.

Lesen
"There’s No better way to Fly"
Forschung in der digitalen Welt
Prix Pictet 2009 - Earth
Politik und Massenmedien
Hans Ulrich Kempski berichtet
Schrecklich amüsant - aber in Zukunft ohne mich
Das Leben ist der Ernstfall
Bildrecherche für Film und Fotografie
State of Deception
Traumberuf Verleger
Das tägliche Gegengift
Auch richtig ist falsch
by rezensionen.ch - 2001 bis 2017